Köln – Karl-Rahner-Akademie – Podiumsgespräch

25. November 2019 19:00 - 21:00

Anmeldeschluss:

22. November 2019 21:00

Veranstaltungsnummer:

19038

Die Katholische Kirche durchlebt eine massive Krise. Trotzdem oder gerade deswegen ergreifen Menschen Initiative und präsentieren Kirche ganz anders. Wird so eine "Kirche für viele statt heiligem Rest" sichtbar, eine Hoffnung, die der Strategieberater Erik Flügge in seinem Bestseller formuliert?

Mit dem "LebensRaum", einem ökumenischen Verein in Sankt Augustin, ist Kirche da, wo man sie nicht vermutet: zwischen Boutiquen und Shops im huma-Einkaufspark.

Für Weihbischof Ansgar Puff liegt die "Zukunft nicht in einer versorgten Kirche, sondern in einer im Miteinander gestalteten, getragenen und verantworteten Kirche". Mit seinen täglichen Domradio-Videos zeigt er, dass Verkündigung auch aktuell und authentisch sein kann.
"Ich komme in meiner Kirche nicht mehr vor, und das muss sich ändern." - aus dieser Erkenntnis heraus ist die Gemeinde "Zeitfenster" in Aachen 2010 gegründet worden. Heute feiern dort 250 Menschen auf besondere Weise allmonatlich Gottesdienst.

Dies sind Initiativen und Überzeugungen von Menschen, die Kirche neu entwickeln wollen und vor Innovationen nicht zurückschrecken. Sind es auch gleichzeitig Beispiele dafür, dass der oft diagnostizierte Reformstau in der Kirche doch aufgelöst werden kann?

Referenten:

  • Erik Flügge
  • Ursula Hahmann
  • Prof. Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer
  • Weihbischof Ansgar Puff

Preis:

9,00 Euro (ermäßigt 4,00 Euro)

Veranstaltungsort:

Karl Rahner Akademie
Jabachstr. 4-8
50676 Köln