Als Christen und Muslime gemeinsam beten

Datum:
12. Mai 2020
Von:
Team der Diözesanstelle

Multireligiöses Gebet in der Corona-Krise

Von unserem Kollegen Dr. Thomas Lemmen aus dem Referat Dialog und Verkündigung im Erzbischöflichen Generalvikariat erreicht uns folgende Initiative, deren Einladung zum gemeinsamen Gebet - 14. Mai, 18:00 Uhr - von Christen und Muslimen wir hier gern weitergeben:

"Seit Ostern lädt die Köln ansässige Christlich-Islamische Gesellschaft samstags um 18:00 Uhr zu einem multireligiösen Gebet in der Corona-Krise ein. ChristInnen und MuslimInnen, wo auch immer sie sind, können sich daran beteiligen. Dafür stehen Texte aus der jeweiligen geistlichen Tradition zur Verfügung. Die Gebetstexte greifen Themen auf, die sich den Menschen in dieser Situation stellen (z.B. Feste allein zu feiern). Man kann für sich allein beten. Oder, wenn man die Möglichkeit dazu hat, kann man sich auch per Telefon oder virtuell zum Gebet mit muslimischen/christlichen FreundInnen verabreden. In Zeiten, in denen kaum persönliche Begegnungen möglich sind, entsteht so eine spirituelle Verbindung. Aus Anlass des Weltgebetstags der Religionen wird das multireligiöse Gebet in dieser Woche bewusst schon am Donnerstag stattfinden: 14.05.20, 18:00 Uhr."

Das Thema ist (wie in der Ankündigung aus Abu Dhabi vorgeschlagen): Weltweite Solidarität in der Corona-Krise.

Die Texte können unter folgenden Link abgerufen werden:

www.christenundmuslime.de/aktuelles/2020/2020_corona_impuls06.php