Start Kontakt Sitemap
Seelsorgliche Beratung in Glaubensfragen

Seelsorgliche Beratung in Glaubensfragen

> Mehr
Aktion Neue Nachbarn Flüchtlingshilfe

Aktion Neue Nachbarn Flüchtlingshilfe

Augen auf: Prävention im Erzbistum Köln

Augen auf: Prävention im Erzbistum Köln

> Mehr

Soforthilfe per Telefon, Chat und E-Mail

TelefonSeelsorge: Sorgen kann man teilen
Bei der TelefonSeelsorge erhalten Sie anonym kompetente Beratung - rund um die Uhr. Die kostenfreien Telefonnummern lauten 0800 1110 111 und 0800 1110 222.

Sie möchten lieber schreiben statt zu telefonieren? Auch Beratung per E-Mail oder Chat ist möglich.

Lassen Sie sich von Fachleuten der Caritas online beraten. Schnell und unkompliziert erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen. Anonym und kostenlos.

Sie wissen nicht, an wen Sie sich wenden sollen? Dann sind Sie hier genau richtig! Die Allgemeine Sozialberatung der Caritas ist unbürokratisch und kostenfrei.

Schulden bauen sich oft schleichend auf. Irgendwann reicht dann das Geld nicht mehr um Handy, Miete und Strom zu bezahlen. Bevor Sie Bekanntschaft mit dem Gerichtsvollzieher machen, kommen Sie zur kostenlosen Schuldnerberatung der Caritas.

 

Augen auf! Hinsehen und schützen! Prävention vor Gewalt im Allgemeinen und sexualisierter Gewalt ist Bestandteil der kirchlichen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen. Bereits das verstärkte Hinsehen, also das Nicht-Weg-Schauen, stellt einen aktiven Schutz vor sexualisierter Gewalt dar!

An mehr als 100 Orten in Deutschland bieten die Bahnhofsmssionen gratis jedem ihre Hilfe an: ob auf Reisen, als Kinderbegleitung, in Notlagen oder bei existenziellen Problemen.

Junge Menschen

Info - Beratung - Therapie. Die Jugendberatung ist für DICH da, für kleine Fragen und große Probleme. Die Hilfe ist unbürokratisch, vertraulich und kostenfrei.

Komm einfach vorbei, ruf an, schreib eine E-Mail oder chatte.

IN VIA hilft jungen Menschen, ihre Stärken zu entfalten, ihren Weg zu finden und ihre Entscheidungen selbst zu verantworten.

Das Angebot reicht von Beratung und Jugendwohnen bis zu Freizeitgestaltung und Schulsozialarbeit.

Die FSD Köln vermitteln Interessierten Plätze für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Erzbistum Köln.

[U25] ist ein kostenloses Online-Beratungsangebot für depressive und suizidgefährdete Jugendliche. Sie werden anonym von speziell ausgebildeten Gleichaltrigen ("Peers") beraten.

Priester oder Diakon werden? Als Pastoralreferent/-in, Gemeindereferent/-in arbeiten? Oder einem Orden beitreten? Bei der Diözesanstelle Berufungspastoral gibt es Gesprächsmöglichkeit dazu - und natürlich jede Menge Informationen.

Familie, Erziehung und Beziehung

Das Beratungsangebot der 12 Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen (EFL) richtet sich an Paare und Einzelpersonen mit persönlichen, familiären und partnerschaftlichen Krisen und Konflikten. Hier gibt es die Möglichkeit, in vertraulichen Gesprächen, Lösungswege in schwierigen Lebenssituationen zu finden.

Neben Fachinformationen und aktuellen Publikationen gibt es Möglichkeiten der Onlineberatung per E-Mail und Chat. Zudem gibt es für Paare das Angebot der gemeinsamen Online-Paarberatung.

Eine Schwangerschaft kann ganz unterschiedliche Gefühle auslösen. esperanza unterstützt, berät und begleitet Sie.

Nach einer Schwangerschaft ist alles anders. Bei esperanza werden Ihre Fragen im Zusammenhang mit der Geburt eines Kindes fachgerecht und vertraulich beantwortet. Sie erhalten wertvolle Informationen und bei Bedarf konkrete Unterstützung.

Das Informationsportal der katholischen Tageseinrichtungen im Erzbistum Köln ist gleichermaßen für Eltern wie auch für Erzieher eine zentrale Anlaufstelle.

Die Zentren sind Knotenpunkte in einem Netzwerk, das Kinder individuell fördert und Familien umfassend berät und unterstützt.

Alter, Pflege und Sterben

Die Caritas-Pflegedienste ermöglichen pflegebedürftigen Menschen, möglichst lange ambulant in den eigenen vier Wänden betreut zu werden. Die Sozial- und Pflegestationen stehen dafür ein, dass die Patienten trotz ihres Hilfebedarfs ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen können, das ihrer Menschenwürde gerecht wird.

Krankheit, Schmerzen, Einsamkeit: An das Ende ihres Lebens denken viele Menschen mit Sorge und Unbehagen. So schwer es ist, sich mit der eigenen Sterblichkeit und den damit verbundenen Fragen auseinanderzusetzen, so sinnvoll ist es, ihnen nicht auszuweichen und rechtzeitig Vorsorge zu treffen.

Sterben ist Leben. In der letzten Lebenszeit sind Menschen besonders verletzlich. Daher benötigen sie und ihre Angehörigen besonders achtsame Begleitung und Unterstützung.

Sterbehilfe ist nicht gleich Sterbehilfe. Es muss zwischen aktiver, indirekter und passiver Sterbehilfe unterschieden werden. Doch was ist gesetzlich erlaubt und was ist religiös geboten? 

 

Argumentationshilfe des Erzbistums Köln zu Sterbebegleitung und Sterbehilfe

Wir wissen wie es ist, traurig, verzweifelt oder einsam zu sein. Wie es sich anfühlt, wenn sich alles verändert zu haben scheint. Wenn die Menschen in der nahen Umgebung, Freunde und Mitschüler, plötzlich nicht mehr wissen, wie sie mit Dir umgehen sollen und Du das Gefühl hast, mit niemandem reden zu können.

Der Chat ist jeden Montag von 20-22 Uhr geöffnet.

klartext! gibt jungen Menschen Hilfe und Unterstüttzung in schwierigen Lebenslagen, die durch Tod und Trauer geprägt sind. Es gibt auch die Möglichkeit, mit anderen betroffenen Jugendlichen, die sich in ähnlichen Situationen befinden, in Kontakt zu treten und sich auszutauschen.