Start Kontakt Stellenbörse Sitemap

Gebetswoche für die Einheit der Christen 2018

Ökumene - 18.-25. Januar - Motto: "Deine rechte Hand, Herr, ist herrlich an Stärke"
19. Januar 2018; Newsdesk/mch

Gebetswoche für die Einheit der Christen

Die weltweite Gebetswoche der „Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen“ (ACK) steht in diesem Jahr unter dem Motto „Deine rechte Hand, Herr, ist herrlich an Stärke“ (vgl. Exodus 15,1-21). Konfessionsübergreifend beten Christen vom 18. bis 25. Januar 2018 für die Einheit der Christen. Die Gebetswoche für die Einheit der Christen begehen die Pfarreien mit Gemeinden anderer Konfessionen.

 

Karibik erarbeitet Texte für die Gebetswoche 2018

Jedes Jahr ein anderes Land: Jährlich wechselnde Länder übernehmen erarbeiten Texte, die die anderen Länder während der Gebetswoche nutzen. Gebete um Versöhnung und Einheit sind dabei zentral.

 

In diesem Jahr hat eine ökumenische Gruppe der Konferenz der Kirchen in der Karibik die Texte erarbeitet. Das Motto „Deine rechte Hand, Herr, ist herrlich an Stärke“ und dem zentralen Bibeltext aus dem Buch Exodus 15,1-21 verbinden sie die Situation der Christen in der Karibik und den Auszug des Volkes Israel aus Ägypten. Kolonialherren, unter anderem aus England und Schweden, versklavten die einheimische karibische Bevölkerung, brachten aber auch die Bibel und das Evangelium von Jesus Christus mit in die Karibik. Durch den Glauben an Jesus Christus und sein Leben und Wirken lernten diese unterdrückten Menschen die befreiende Macht Gottes kennen.

 

Tagesmeditationen und Impulse der Gebetswoche

Diese bezeugen die Menschen in den Texten und dem Gottesdienstentwurf für die Gebetswoche. Die Einheit erfahren die Gläubigen dort, wo sie sich gemeinsam Menschen zuwenden, denen heute erneut Versklavung droht oder deren Menschenwürde geraubt wird. Die insgesamt 8 Tagesmeditationen haben die karibischen Kirchen als Andachten formuliert. Sie ermöglichen den Betenden, die Traditionen der dortigen Kirchen kennen zu lernen.

 

Zentraler Gottesdienst in Augsburg

Der zentrale Gottesdienst der Gebetswoche findet am Sonntag, den 21. Januar, um 15 Uhr in Augsburg statt. Er wird in der evangelisch-lutherischen Kirche St. Anna gefeiert, wo 1999 Vertreter des Vatikan und des Lutherischen Weltbundes die Erklärung zur Rechtfertigungslehre unterzeichnet haben. Dieser Erklärung haben sich inzwischen auch die Reformierte Kirche, die Methodisten und die Anglikaner angeschlossen.

 

Der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa feiert den Gottesdienst unter anderem mit dem ACK-Bundesvorsitzenden Bischof Karl-Heinz Wiesemann sowie dem evangelisch-methodistischen Bischof Harald Rückert. Musikalisch wird der Gottesdienst von Kirchenmusikdirektor Michael Nonnenmacher und der Band der Gemeinde Arche in Augsburg gestaltet.

 

Ökumensiche Gebetswoche wird seit 50 Jahren begangen

Die Idee und der Ursprung einer Gebetswoche gibt es seit 1910, seit 1968 wird sie gemeinsam vom Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen und der Kommission Glaube und Kirchenverfassung vom Ökumenischen Rat der Kirchen vorbereitet. Die Woche findet jährlich weltweit vom 18. bis 25. Januar statt.

Links:

Zurück

 

Pressekontakt

Erzbistum Köln
Newsdesk
Kardinal-Frings-Str. 1-3 50668 Köln T 0221 1642 3909 F 0221 1642 3990 newsdesk@erzbistum-koeln.de

Service und Kontakt

Service und Kontakt T 0221 1642 1411 F 0221 1642 3990 info@erzbistum-koeln.de