Start Kontakt Sitemap

Gott ist schon da !

Wenn eine junge Mutter ihr Baby mit den Worten tröstet „Es ist alles gut!“ Wenn in einem Zeit-losen Wochenendbrunch einer Familie mit Teenagern ein Stück heilige Familie aufscheint. … Überall da, wo Eltern und Kinder in der Alltäglichkeit des Familienlebens an das Geheimnis rühren, so unser Resümee, erfahren sie in ganz ursprünglicher Weise, „was alle Gott nennen“ (könnten).


Und das heißt: Gott ist schon da, noch ehe Familien ggf. bewusst eingeholt und verstanden haben, wo sie mit Gott in ihrem Familienleben zu tun haben. Gott ist schon da, noch bevor pastorale Dienste sich fragen, wie sie Familien für den Glauben gewinnen könnten. Familien sind Subjekt der frohen Botschaft, sie sind „Fundament der Kirche“ – was lehramtliche Schreiben oft und deutlich betonen, gilt es nicht nur deklamatorisch zu behaupten, sondern auch konkret im Leben einzuholen.


Diese Seite möchte einladen, die Spuren Gottes in dem Zusammensein von Eltern und Kindern bewusster wahrzunehmen. Vielleicht stehen wir ja vor einer Neuentdeckung dessen, was in der Bezeichnung „Hauskirche“ anklingt und nicht von ungefähr auch zu den frühchristlichen Ursprüngen von Kirche zurückführt?

Familienspiritualität mit Kindern und Jugendlichen


"Alle [Eltern] haben zugestimmt, dass es sie zutiefst verändert hat, Vater oder Mutter zu sein [...] Und dann erzählten sie mir die außergewöhnlichsten Geschichten von bedingungsloser Liebe, von Ehrfurcht, von Hoffnung, von Wachstum, von Trennung, von Versöhnung, von Aufopferung, von Erlösung. Emerson sagte einmal: "Unser Glaube kommt in Augenblicken." Er meinte, es gäbe einen Unterschied zwischen der einen oder der anderen Stunde im Leben, was ihre Bedeutung betrifft. Ich dachte mir, dass uns das Zusammenleben mit unseren Kindern von diesem Glauben, der in Augenblicken kommt, etwas lehrt, wenn wir bereit sind, diesen Augenblicken ihre Bedeutung zu geben. Ein Vater sagte: "Ich bin nicht religiös, aber die Kinder groß zu ziehen, das ist das Religiöseste, dass ich je getan habe." "

(aus: Nancy Fuchs, Sonne für die Kinderseele. Spiritualität im Alltag, S. 9, © Verlag Herder, Freiburg 2000)

Weitere Beiträge (PDF-Dateien):

  • Spiritualität in der Familie: Räume - Zeichen - Ausdrucksformen - hrsg. von 'Elternbriefe du + wir e.V. (2007) hier...
  • Familie als Subjekt der Evangelisierung. Über die Wertschätzung der Familien zu einer vertieften Wahrnehmung impliziter und expliziter Familienreligiosität - Ein Beitrag von Holger Dörnemann (2011) hier...
  • Kinder sind Theologen - Ein Beitrag von Anton A. Bucher (2010) hier...
  • Aarons Segen am Wickeltisch - Ein Beitrag von Frieder Harz (2010) hier...
  • Kinder als geistliche Lehrer der Eltern - Zwei Beiträge von Martin Bartsch und Burkhard R. Knipping (2011 und 2012) hier... und hier...
  • Mit Kindern kommt Gott ins Haus - Ein Beitrag von Christiane Bundschuh-Schramm (2012) hier...
  • Kindertheologie - Ein religionspädagogisches Resümee nach 20 Jahren - Ein Beitrag von Holger Dörnemann (2012) hier...
  • Die Religiosität junger Eltern - Ein Beitrag von Cordula Straub (2010) hier...
  • Kinder als Lehrmeister einer primordialen Spiritualität - Ein Beitrag von Burkhard R. Knipping (2010) hier...
  • Mit Kindern kommt Gott ins Haus. 12 Chancen für die religiöse Erziehung hier ...

Referat Katechese und Sakramentenpastoral

Dr. Burkhard Knipping
T0221-1642-1268
E-Mail

Jessica Lammerse

Jessica Lammerse
T 02102 9298041
M 01520 1642 073
E-Mail

Holger Dörnemann

Dr. Holger Dörnemann
T0221 1642 1533
E-Mail

Machen Sie mit!

Wir sind interessiert an Ihren familienspirituellen Erfahrungen und Entdeckungen!
Schreiben Sie uns oder besuchen Sie unsere öffentliche Facebook-Seite und empfehlen uns weiter!