Start Kontakt Sitemap

Kontakt

Sie haben Fragen oder wollen ein persönliches Gespräch vereinbaren? 

 

Berufung

Regamy Thillainathan als Leiter der Stelle "Berufe der Kirche" hilft Ihnen gerne, Ihre Berufung zu klären.

Tel: 0221 1642 7501

Bewerbung
Repetent Dr. Peter Rieve steht Ihnen für alle Fragen rund um das Studium und die Bewerbung als Priesterkandidat zur Verfügung.

Tel: 0228 2674 140

Das Leben im Haus

Als das Albertinum gebaut wurde, hat man den Zweck des Hauses in die Architektur umgesetzt. Im zum Rhein weisenden Flügeln befindet sich im obersten Stockwerk die Kapelle, darunter der Speisesaal und wiederum darunter die Aula. Dabei spiegelt sich in der Architektur der ganzheitliche Ansatz der Priesterausbildung wieder:

Diese drei Räume drücken aus, was die Seminaristen hier tun: beten, leben, studieren. Diese Räume stehen gleichzeitig für die drei Dimensionen des Menschen: Seele, Körper und Geist, die im Albertinum wachsen und reifen sollen. 

 

Die drei Räume sind durch die sogenannte Christussäule verbunden, die durch alle Räume läuft. Sie drückt aus, dass Christus die gemeinsame Mitte aller Dimensionen der Ausbildung sein muss, die sie trägt und durchdringt.

Das Gebet spielt also eine herausragende Rolle im Leben des Hauses. Gemeinsame Gebets- und Essenszeiten geben den Rhythmus vor. Dazwischen finden je nach Ausbildungsstufe Stimmbildung und Gesangserziehung statt, Predigt-, Schrift- und Spiritualskreise – und natürlich das Studium.

Viele Menschen arbeiten hier an der Ausbildung der Seminaristen mit. Wir stellen Ihnen einige vor:

Der Vorstand des Collegium Albertinum

Der Erzbischof von Köln trägt die Gesamtverantwortung der Priesterausbildung im Erzbistum Köln und ernennt die in der Priesterausbildung im Collegium Albertinum Verantwortlichen.


Der Vorstand des Collegium Albertinum besteht aus dem Direktor als dem Leiter des Konvikts und dem Repetenten als seinem Stellvertreter sowie dem Spiritual. In der Verantwortung des Vorstandstands liegt die Ausbildung der Priesterkandidaten während der Studienphase im Erzbischöflichen Theologenkonvikt Collegium Albertinum.

Direktor

Leitung des Erzbischöflichen Theologenkonviktes Collegium Albertinum, Verantwortlich für die gesamte Ausbildung der Priesterkandidaten

 

Repetent

Stellvertretender Leiter des Collegium Albertinum, erster Ansprechpartner für die Aufnahme von Priesterkandidaten, Verantwortlich für das Studium

 

Spiritual

Der Spiritual ist als Geistlicher Begleiter eine Vertrauensperson für die Priesterkandidaten. In der Ausübung seines Dienstes im forum internum untersteht er nicht dem Direktor bzw. dem Repetenten, die das forum externum bilden. Die Aufgabe des Spirituals ist die Anleitung zu einem spirituellen Leben der Priesterkandidaten. Damit ist er verantwortlich für die geistliche Ausbildung.

P. Romano Christen

 

1960  geboren in Bellinzona (Schweiz)

5. Juni 1960  Taufe

15. Februar 1970  Firmung

1979  Abitur in Bellinzona

 

1980- 1985  Studium der Germanistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.

 

1985  Aufnahme ins Theologische Konvikt Collegium Borromaeum als Priesteramtskandidat des Erzbistums Freiburg

1985-1990  Studium der Theologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.

1987 /'88  Externitas in Rom mit Studium an der P. U. Gregoriana

Juli 1990  Theologische Hauptprüfung mit wissenschaftliche Arbeit über das Mysterum crucis bei H. U. von Balthasar

 

15. Dezember 1990  Diakonenweihe in Sankt Peter/Schw.

17. Januar 1991  Aufnahme in die Priesterbruderschaft der Missionare des hl. Karl Borromäus (FSCB)

1991  Diakonatsjahr in der Pfarrei Sankt Nikolaus in Elzach

25. April 1992  Priesterweihe in der Basilika Santa Maria Maggiore in Rom mit Inkardination in die FSCB.

 

1992-1994  Vikar in der Pfarrei St. Alban in Bad Krozingen

1994-2009 in Emmendingen (zuerst als Pfarradministrator der Pfarrei St. Bonifatius, später zusätzlich als Pfarradministrator der Pfarrei St. Johannes, schließlich Kooperator in der neuerrichteten Seelsorgeeinheit Emmendingen-Teningen)

1997  Pfarrexamen

 

Seit 1998  Geistl. Leiter der Bewegung Comunione e Liberazione - Gemeinschaft und Befreiung (CL) in Deutschland.

 

2002-2009  Visitor der neuerrichteten FSCB-Niederlassung in Taipei (Taiwan)

 

2009  Deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung

 

2009-2015 Pfarrer des Seelsorgebereiches Kreuz-Köln-Nord

2009-2015 Definitor im Dekanat Köln-Worringen

 

Seit 1. August 2015  Direktor des Erzbischöflichen Theologenkonviktes Collegium Albertinum

Dr. Peter Rieve

 

1968  geboren in Waldbröl, aufgewachsen in Dattenfeld/Sieg

1987  Abitur am Bodelschwingh-Gymnasium, Herchen/Sieg

 

1987-1994  Studium der Elektrotechnik an der Universität Siegen

1994-2003  Berufliche Tätigkeit als Ingenieur in Siegen, Dresden und Grenoble

2000   Promotion zum Dr.-Ing.

 

2003  Aufnahme in das Erzbischöfliche Theologenkonvikt Collegium Albertinum, Bonn

2003-2009  Studium der Theologie an den Universitäten Bonn und Freiburg i. Br.

2009-2012  Pastoralpraktische Ausbildung im Priesterseminar Köln und in der Pfarreiengemeinschaft Bergheim-Ost

2010  Diakonweihe in St. Kunibert, Köln

2011  Priesterweihe in der Hohen Domkirche, Köln

 

2011-2012  Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Bergheim-Ost

2012-2015  Kaplan in der Pfarrei St. Laurentius, Bergisch Gladbach

Seit 2015  Repetent am Erzbischöflichen Theologenkonvikt Collegium Albertinum in Bonn und Geistlicher Mentor für die Theologiestudierenden an der Universität Bonn

Msgr. Anno Burghof

 

1943

geboren in Wipperfürth

 

1962-1968

Studium der Theologie in Bonn, Würzburg und im Priesterseminar in Köln

 

02.02.1968

Priesterweihe in Köln durch Josef Kardinal Frings

 

1968-1972

Kaplan an St. Germanus, Wesseling

 

1972-1977

Kaplan an St. Pius , Köln-Zollstock

 

1977-2013

Pfarrer an St Aegidius, Bornheim-Hersel

seit 1984 auch an St. Georg, Bornheim-Widdig

seit 1992 Pfarrer im Seelsorgebereich "Bornheim - Am Rhein und Vorgebirge" mit den Pfarreien St. Aegisius Hersel, St. Georg Widdig, St. Sebastian Roisdorf, St. Servatius Bornheim und St. Evergislus Brenig

seit 2009 leitender Pfarrer

 

1990-1991

Definitor im Dekanat Bornheim

 

1991-1994

Dechant des Dekanats Bornheim

 

1994-2008

Kreisdechant des Kreisdekanates Rhein-Sieg-Kreis linksrheinisch

 

2008-2013

Kreisdechant des neuen Kreisdekanates des Rhein-Sieg-Kreises

 

seit 2008

nichtresidierender Domkapitular an der Hohen Domkirche zu Köln

 

seit 01.08.2013

Soiritual am Erzbischöflichen Theologenkonvikt Collegium Albertinum und am Collegium Marianum in Bonn

 

seit 10.10.2013

Geistlicher Begleiter für Priester im Erzbistum Köln

Das Studium

Wer Priester werden will, muss Theologie studieren. Was sich so fromm anhört, ist einer der anspruchvollsten Studiengänge der Geisteswissenschaft. Und einer der spannendsten!