Start Kontakt Sitemap

Kontakt

Sie haben Fragen oder wollen ein persönliches Gespräch vereinbaren? 

 

Berufung

Regamy Thillainathan als Leiter der Stelle "Berufe der Kirche" hilft Ihnen gerne, Ihre Berufung zu klären.

Tel: 0221 1642 7501

Bewerbung
Repetent Dr. Peter Rieve steht Ihnen für alle Fragen rund um das Studium und die Bewerbung als Priesterkandidat zur Verfügung.

Tel: 0228 2674 140

Der Vorstand des Collegium Albertinum

Der Erzbischof von Köln trägt die Gesamtverantwortung der Priesterausbildung im Erzbistum Köln und ernennt die in der Priesterausbildung im Collegium Albertinum Verantwortlichen.


Der Vorstand des Collegium Albertinum besteht aus dem Direktor als dem Leiter des Konvikts und dem Repetenten als seinem Stellvertreter sowie dem Spiritual. In der Verantwortung des Vorstandstands liegt die Ausbildung der Priesterkandidaten während der Studienphase im Erzbischöflichen Theologenkonvikt Collegium Albertinum.

Direktor

Leitung des Erzbischöflichen Theologenkonviktes Collegium Albertinum, Verantwortlich für die gesamte Ausbildung der Priesterkandidaten

 

Repetent

Stellvertretender Leiter des Collegium Albertinum, erster Ansprechpartner für die Aufnahme von Priesterkandidaten, Verantwortlich für das Studium

 

Spiritual

Der Spiritual ist als Geistlicher Begleiter eine Vertrauensperson für die Priesterkandidaten. In der Ausübung seines Dienstes im forum internum untersteht er nicht dem Direktor bzw. dem Repetenten, die das forum externum bilden. Die Aufgabe des Spirituals ist die Anleitung zu einem spirituellen Leben der Priesterkandidaten. Damit ist er verantwortlich für die geistliche Ausbildung.

P. Romano Christen FSCB

 

Primizspruch:

"Wie mich der Vater geliebt hat, so habe auch ich euch geliebt. Bleibt in meiner Liebe." (Joh 15,9) 

 

Ich bin Priester geworden, ...

... weil Jesus es geschafft hat, mein Herz für Seine Sendung zu gewinnen.

 

1960    geboren in Bellinzona (Schweiz)
5. Juni 1960   Taufe
15. Februar 1970   Firmung
1979   Abitur in Bellinzona
1980-1985   Studium der Germanistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
1985   Aufnahme ins Theologische Konvikt Collegium Borromaeum als Priesteramtskandidat des Erzbistums Freiburg
1985-1990   Studium der Theologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
1987-1988   Externitas in Rom mit Studium an der P. U. Gregoriana
Juli 1990   Theologische Hauptprüfung mit wissenschaftliche Arbeit über das Mysterum crucis bei H. U. von Balthasar
15. Dezember 1990   Diakonenweihe in Sankt Peter/Schwarzwald
17. Januar 1991   Aufnahme in die Priesterbruderschaft der Missionare des hl. Karl Borromäus (FSCB)
1991   Diakonatsjahr in der Pfarrei Sankt Nikolaus in Elzach
25. April 1992   Priesterweihe in der Basilika Santa Maria Maggiore in Rom mit Inkardination in die FSCB
1992-1994   Vikar in der Pfarrei St. Alban in Bad Krozingen
1994-2009   in Emmendingen (zuerst als Pfarradministrator der Pfarrei St. Bonifatius, später zusätzlich als Pfarradministrator der Pfarrei St. Johannes, schließlich Kooperator in der neuerrichteten Seelsorgeeinheit Emmendingen-Teningen)
1997   Pfarrexamen
Seit 1998   Geistl. Leiter der Bewegung Comunione e Liberazione - Gemeinschaft und Befreiung (CL) in Deutschland
2002-2009   Visitor der neuerrichteten FSCB-Niederlassung in Taipei (Taiwan)
2009   Deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung
2009-2015   Pfarrer des Seelsorgebereiches Kreuz-Köln-Nord
2009-2015   Definitor im Dekanat Köln-Worringen
Seit 1. August 2015   Direktor des Erzbischöflichen Theologenkonviktes Collegium Albertinum

Dr. Peter Rieve

 

1968    geboren in Waldbröl, aufgewachsen in Dattenfeld/Sieg
1987   Abitur am Bodelschwingh-Gymnasium, Herchen/Sieg
1987-1994   Studium der Elektrotechnik an der Universität Siegen
1994-2003   Berufliche Tätigkeit als Ingenieur in Siegen, Dresden und Grenoble
2000   Promotion zum Dr.-Ing.
2003   Aufnahme in das Erzbischöfliche Theologenkonvikt Collegium Albertinum Bonn
2003-2009   Studium der Theologie an den Universitäten Bonn und Freiburg i. Br.
2009-2012   Pastoralpraktische Ausbildung im Priesterseminar Köln und in der Pfarreiengemeinschaft Bergheim-Ost
2010   Diakonenweihe in St. Kunibert, Köln
2011   Priesterweihe in der Hohen Domkirche, Köln
2011-2012   Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Bergheim-Ost
2012-2015   Kaplan in der Pfarrei St. Laurentius, Bergisch Gladbach
Seit 2015   Repetent am Erzbischöflichen Theologenkonvikt Collegium Albertinum in Bonn und Geistlicher Mentor für die Theologiestudierenden an der Universität Bonn

Dr. Axel Hammes

 

Primizspruch:

"Was ich im Fleische lebe, lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich für mich hingegeben hat." (Gal 2,20b) 

 

Ich bin Priester geworden, ...

... weil ich Christus erfahren habe als Arzt, der auch tiefe Wunden heilen kann und ein wirklich ganz neues Leben schenkt. Das will ich weitergeben, auch und gerade in den Sakramenten.

 

16. November 1966    geboren in Polch (Verbandsgemeinde Münstermaifeld)
18. Dezember 1966   Taufe in der Pfarrkirche St. Stephanus / Polch
17. April 1977   Erstkommunion in St. Josef / Düsseldorf-Holthausen
11. November 1978   Firmung in St. Martinus / Kaarst
05. Juni 1986   Abitur am Albert-Einstein-Gymnasium / Kaarst
1986-1991   Studium der Theologie und Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
1988-1989   Freisemester in Würzburg
13. Juli 1991   Diplom in Bonn
1992-1994   Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Einleitung und Zeitgeschichte des Neuen Testaments / Bonn
1995-1996   Gemeindepraktikum in der Kölner Südstadt
16. April 1997   Promotion zum Dr. theol. in Bonn mit einer Arbeit über die Eschatologie des Johannesevangeliums – Doktorvater: Prof. Dr. Helmut Merklein
27. Mai 1997   Diakonenweihe im Bonner Münster
19. Juni 1998   Priesterweihe im Kölner Dom
1998-1999   Kaplan in Düsseldorf-Heerdt
1999-2003   Kaplan im Seelsorgebereich „Bonn – unter dem Kreuzberg“
2003   Pfarrexamen
2003   Freistellung zur Habilitation in Regensburg - Forschungsschwerpunkt: frühjüdische und christliche Apokalyptik; messianische Herrschaft nach der Offenbarung des Johannes
2007   Wechsel an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster
2007-2011   Subsidiar im Seelsorgebereich Wuppertal Barmen-Nordost
2011-2012   Lehrstuhlvertretung für „Exegese des Neuen Testaments“ an der Theologischen Fakultät der WWU Münster
seit 2009   Dozent für Exegese des Neuen Testaments am Interdiözesanen Priesterseminar St. Lambert / Lantershofen
2011-2017   Subsidiar im Seelsorgebereich Köln Deutz-Poll
seit Februar 2015   Lehrbeauftragter für Homiletik am Erzbischöflichen Priesterseminar in Köln
seit Juli 2015   Lehrbeauftragter für Neues Testament und Homiletik am Erzbischöflichen Diakoneninstitut Köln
Seit 1. August 2017   Spiritual am Erzbischöflichen Theologenkonvikt Collegium Albertinum Bonn