Lesejahr A | 11. Sonntag im Jahreskreis

11. Sonntag im Jahreskreis - Lesejahr A

Ausmalbild

Klicken Sie auf das Bild um es in Originalgröße anzuzeigen

Bibeltext: Mt 9,36 - 10,8

Den Text der Einheitsübersetzung finden Sie hier. Bitte o.g. Bibelstelle angeben.

Bibelstellenangabe kopieren und in das Suchfeld eingeben - den Text erkennen Sie dann an der grauen Unterlegung.

In Leichter Sprache

Jesus schickt die 12 besten Freunde in das ganze Land
Jeden Tag kamen viele Menschen zu Jesus.
Die Menschen waren müde.
Und traurig.
Und krank.
Die Menschen taten Jesus leid.
 
Jesus konnte alleine nicht alle Menschen gesund machen.
Er konnte nicht allen Menschen helfen.
Darum sagte Jesus zu seinen Freunden:

Das sind zu viele Menschen.
Wir brauchen viele Leute, die den Menschen helfen.
Betet zu Gott.
Gott soll euch immer genug Helfer für die Menschen geben.
 
Jesus gab den 12 besten Freunden eine besondere Kraft.
Mit der besonderen Kraft konnten die 12 besten Freunde die Menschen
gesund machen.
Die 12 besten Freunde von Jesus heißen:

1. Simon Petrus.
2. Andreas.
3. Jakobus.
4. Johannes.
5. Philippus.
6. Bartholomäus.
7. Thomas.
8. Matthäus.
9. Noch ein Jakobus.
10. Thaddäus.
11. Simon.
12. Judas.
 
Jesus schickte die Freunde in das ganze Land.
Jesus sagte zu den Freunden:

Ihr sollt die Kranken gesund machen.
Auch die psychisch Kranken.
Und ihr sollt die Toten wieder lebendig machen.
Ihr sollt überall von Gott erzählen.
Ihr sollt kein Geld dafür verdienen.
Das habe ich auch nicht gemacht.

 

© evangelium-in-leichter-sprache.de

 

Zum Eintrag auf Evangelium in Leichter Sprache

Für Erwachsene:

Mit der Berufung der Apostel ging alles los. Mit dieser Aktion begann sich die Kirche auszubreiten. Jesus macht aus seinen ersten Jüngern Lehrer, aus den Hörern des Wortes seine Prediger. Apostel heißt auf Deutsch Bote oder Gesandter. Die Botschaft, die die Apostel überbringen, ist die Frohe Botschaft, das Evangelium von Gottes grenzenloser Liebe.

Die Berufungsgeschichte zeigt, was heute noch mit jedem Christen geschieht. Wer gehört und verstanden hat, in Gottes Liebe immer und überall geborgen zu sein, der freut sich darüber. Und wer sich wirklich über etwas freut, der kann darüber nicht schweigen, sondern will seine Freude überall herumerzählen. Deshalb sind alle Christen Apostel, also Botschafter Christi, um die Frohe Botschaft anderen Menschen weiterzusagen.

Warum zählt Matthäus die Zwölf namentlich auf? Ein Blick auf die Namen verrät, dass sie aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen stammen: hebräische, griechische und römische Vornamen, verschiedene Berufe und sogar der Hitzkopf Judas. Da sollte auch für uns noch Platz sein.

 

(Diakon Dr. Andreas Bell)

 


 

Mehr Infos für Mütter, Väter und Kinder unter www.ehe-familie.info
Infos, Online-Spiele, Bastelanregungen und mehr zu Festen im Jahreskreis unter www.familien234.de