Aktuelles zu Spiritualität

Aktuelles

Geistliches zur Corona-Pandemie

Wort des Bischofs - Christus ist bei uns

"Beten Sie mit uns für die Kranken, für die vielen selbstlosen Helfer und für alle Menschen, die von dieser Krise betroffen sind“, bittet Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki.

Video-Botschaft von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki

Da sich die Menschen nicht mehr zu Gottesdiensten versammeln können, läuten bis zum Gründonnerstag in allen Kirchen des Erzbistums Köln täglich um 19.30 Uhr die Glocken. Das Geläut lädt die Menschen dort, wo sie gerade sind, zum persönlichen Gebet ein und soll Zeichen einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sein. Wir beten für alle, die von der Pandemie betroffen sind, und verbinden damit unseren Dank, unsere Bitte und Ermutigung für alle Menschen, die in dieser außergewöhnlichen Situation einen wichtigen Dienst für andere leisten.

Anregungen zum individuellen Gebet während der Corona-Krise

Dass wir angesichts der Ausbreitung des Corona-Virus keine öffentlichen Gottesdienste mehr feiern können, trifft uns besonders hart. Dabei handelt es sich nicht um eine speziell kirchliche Entscheidung, sondern als Christen sind wir auch Mitglieder der Gesellschaft, die von den notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ebenso wie alle anderen betroffen sind.

Doch auch wenn das gemeinschaftliche Gebet im Gottesdienst eine Zeitlang ruhen muss, heißt das nicht, dass wir das Beten einstellen müssten. Im Gegenteil! Daher dürfen wir Ihnen ein paar Anregungen geben, wie wir im Gebet mit Gott und somit auch untereinander verbunden bleiben können. Mehr noch: Wir kommen damit auch unserer diakonischen Verantwortung nach, Menschen in Not im Blick zu behalten und für sie vor Gott einzustehen.

Link: Beten wir füreinander!

 

 

 

Weitere Angebote:

Die Jesuiten bieten eine „Digitale Ignatianische Nachbarschaftshilfe“ an.

Zum Newsletter können Sie sich hier anmelden:

Anmeldung zum Newsletter

Weitere Angebote der Orden finden Sie hier:

Online-Angebote der Ordensgemeinschaften

 

 

 

Ein spiritueller Podcast in der Corona-Zeit - DURCH-ATMEN

Alle müssen zurzeit ihre sozialen Kontakte massiv einschränken.

Auch das Leben in der Gemeinde ist nicht mehr so wie es gestern noch war.  

In dieser Situation laden Seelsorgerinnen und Seelsorgern aus dem Erzbistum Köln ein zu Impulsen und Musik, die in Stille und Gebet führen.  

Die Frauen und Männern, Laien und Priestern sprechen hier über Gott und die Welt, über Corona und andre Sorgen. 

Der Podcast erscheint Montag bis Samstag auf DOMRADIO.DE.

DURCH-ATMEN

Pastoraler Zukunftsweg: Wandel geistlich gestalten

Das Arbeitsfeld 1 „Geistlicher Kulturwandel und Vertrauensarbeit“ möchte das gemeinsame Ringen um ein erneuertes Kirchesein im Erzbistum Köln durch geistliche Impulse zu begleiten.
Jede Woche bieten wir hier eine neue Anregung, um den Pastoralen Zukunftsweg persönlich und mit anderen geistlich zu gestalten.

Wandel geistlich geistlich (Impulse aus dem Arbeitsfeld I)

Gott offen

Liebe Beterin, lieber Beter,

den Alltag mit einem Gebet zu unterbrechen oder bewusst zu gestalten, ist zuweilen eine Herausforderung. Wo finde ich einen Impuls, wenn ich ihn brauche?

Das Erzbistum Köln hat eine App entwickelt, die Menschen unterstützt, sich in die Betriebsamkeit des Alltags an Gott zu wenden.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Zeit!

Ihre Abteilung Erwachsenenseelsorge im Erzbistum Köln

 

Itunes:

https://itunes.apple.com/de/app/gott-offen/id1114886963?l=de&ls=1&mt=8

 

Google Play:

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.dicendum.gottoffen