Zum Inhalt springen

Abendimpuls "Weißt Du wie viel Sternlein stehen?"

Datum:
8. Apr. 2020
Wir vertrauen auch auf Gott, so wie Abraham, und wollen ihm mit unseren Sternen all die Bitten, Menschen und Anliegen anvertrauen, die uns heute auf dem Herzen liegen.

Lied

Lieblingslied der Familie

oder

Beispiele bei "Abendimpuls Grundgedanken"

Was war heute besonders?

Jede/r berichtet von ihrem/seinem Tag: was war gut, nicht so gut, anders?

Lied singen oder vorlesen

Weißt du wie viel Sternlein stehen
An dem blauen Himmelszelt?
Weißt du wie viel Wolken gehen
Weithin über alle Welt?
Gott, der Herr, hat sie gezählet
Dass ihm auch nicht eines fehlet
An der ganzen großen Zahl
An der ganzen großen Zahl

Weißt du wie viel Mücklein spielen
In der heißen Sonnenglut?
Wie viel Fischlein auch sich kühlen
In der hellen Wasserflut?
Gott, der Herr, rief sie mit Namen
Dass sie all' ins Leben kamen
Dass sie nun so fröhlich sind
Dass sie nun so fröhlich sind

Weißt du wie viel Kinder frühe
Steh‘n aus ihrem Bettchen auf
Dass sie ohne Sorg‘ und Mühe
Fröhlich sind im Tageslauf?
Gott im Himmel hat an allen
Seine Lust, sein Wohlgefallen
Kennt auch dich und hat dich lieb
Kennt auch dich und hat dich lieb

Songwriter: Daniel Grunenberg / Carolin Niemczyk / Dp

Songtext von Weißt du wieviel Sternlein stehen © Warner Chappell Music, Inc, Universal Music Publishing Group, Budde Music Publishing GmbH

 

> Das Lied auf YouTube

Unsere heutige Geschichte

Von einem Mann, der die Sterne zählen sollte, berichtet auch die Bibel. Der Mann hieß Abraham und war mit seiner Frau Sarah in ein fernes Land gezogen, weil Gott es ihm gesagt hatte. Aber Abraham und Sarah fehlte etwas in ihrem Leben. Sie konnten bisher keine Kinder bekommen. Hört einmal, was da eines Nachts passiert ist:

Immer noch ist Abraham unterwegs. Er ist reich. Ihm und Sarah gehört das größte Zelt. Aber Sarah hat kein Kind. Wieder hört Abraham Gottes Stimme. Mitten in der Nacht redet Gott mit ihm: „Steh auf, Abraham, tritt aus dem Zelt und schau hinauf zum Himmel! Versuch, die Sterne zu zählen. So viele Kinder, Enkel und Urenkel wirst du haben. So viele, wie du Sterne am Himmel siehst.“ Abraham staunt. Ja, Gott hat ihm Kinder versprochen, ein ganzes Volk soll aus ihm werden. Aber wie ist dies möglich, wenn Sarah und er kein einziges Kind haben. Abraham aber weiß, dass Gott bei ihm ist und er vertraut ihm. Und immer, wenn er in den Sternenhimmel schaut, spürt er, dass Gott ihm nah ist und sein Versprechen halten wird.

Nach dem Buch Genesis Kapitel 15, Verse 1-5

Fürbitt-Aktion

Wir wollen auch ein Sternenbild malen/gestalten/legen. Wir vertrauen auch auf Gott, so wie Abraham, und wollen ihm mit unseren Sternen all die Bitten, Menschen und Anliegen anvertrauen, die uns heute auf dem Herzen liegen.

Auf schwarze Pappe malt jede/r mit goldenem Lackstift einen Stern auf oder ihr schneidet vorher Sterne aus Papier aus und klebt sie dann auf die schwarze Pappe auf. Wer Leuchtesterne hat, kann sie auch auf die Pappe oder ein dunkles Tuch hinlegen und nachher darf jeder einen Stern mit in ihr/sein Zimmer nehmen und an sein Bett hängen oder kleben. 

Guter Gott, 

du weißt über jeden Stern am Himmel, über jeden Menschen auf der Welt und auch über mich Bescheid. Du willst uns nur Gutes und behütest uns, so wie Abraham und Sarah. Deshalb vertrauen wir dir heute unsere Bitten an.

Jeder darf eine Bitte sagen und dazu einen Stern aufmalen/kleben/hinlegen. Nach jeder Bitte sagen alle: „Wir bitten dich, erhöre uns“

Ihr könnt auch das Vater unser beten, sowie es deutschlandweit viele Menschen nach dem Glockengeläut um 19.30 Uhr machen. Dies verbindet uns untereinander - in der Familie, im Ort und in der Stadt, deutschlandweit und sogar weltweit.

Lied

Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht 

Gotteslob 450, Liedmappe kommt und singt 193

oder ein anderes Lied

Segen

Gottes Segen leuchte auf in unserer Dunkelheit.

Gottes Segen leuchte uns wie ein Stern in der Nacht.

Gottes Segen umhülle uns wie eine warme Decke.

Gottes Segen stärke uns, dass wir vertrauen können wie Abraham.

Gottes Segen schenke uns einen ruhigen Schlaf und eine gute Nacht.

So segne uns der gütige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Zeichnet Euch gegenseitig ein kleines Kreuz auf die Stirn.