Priesterseminar Redemptoris Mater Köln

Kapellenstr. 44 53115 Bonn T (0228) 97896-0 info@redemptorismater.de

Unterstützung

Unterstützen Sie die Ausbildung zu Priestern durch Spenden. Bankverbindung Pax-Bank Köln, IBAN: DE24 3706 0193 0022 4090 18, BIC: GENODED1PAX

Redemptoris Mater Köln ist das internationale missionarische Priesterseminar des Erzbistums Köln.

 

„Die er bei sich haben wollte“: Bevor Jesus seine Apostel aussandte, verlangte er von ihnen eine Zeit der Ausbildung, in der sich ein Verhältnis tiefer Verbundenheit und Freundschaft zwischen dem Herrn und ihnen herausbildete. Und genau das ist das Ziel eines Priesterseminars: Die wachsende innige Vertrautheit und Verbundenheit mit Jesus Christus in Vorbereitung auf das Priesteramt zu fördern und zu formen. Ein Priesterseminar soll deshalb in erster Linie eine Atmosphäre bieten, die diesen Ausbildungsprozess begünstigt und die Kandidaten in dieser Lebensphase umfassend begleitet. Ein Priesterseminar ist ein geistlicher Raum, in dem sich die Priesterberufung entfalten und in der Priesterweihe zur Erfüllung kommen kann (vgl.  Pastores dabo vobis, Johannes Paul II. Nr. 42-43).

Mutter des Erlösers

Der Begriff „Redemptoris Mater“ (lat. „Mutter des Erlösers“) bezeichnet diözesane Priesterseminare weltweit, die getragen sind durch die Erfahrung des Neokatechumenalen Weges. Als Instrument zur Förderung einer neuen, kraftvollen Evangelisierung fand der Neokatechumenale Weg seit seiner Gründung im Jahr 1964 das Wohlwollen der Päpste. Papst Paul VI. gab dem Neokatechumenalen Weg seinen Namen. Die offizielle Anerkennung dieser pastoralen Wirklichkeit erfolgte am 11. Mai 2008 mit der endgültigen Approbation des Statuts des Neokatechumenalen Weges durch Papst Benedikt XVI.

Diözesan International Missionarisch

Papst Johannes II. eröffnete 1988 im Erzbistum Rom das erste Seminar Redemptoris Mater. Seitdem entstanden weltweit über 100 Seminare (Stand 2014). In Deutschland gibt es zwei Seminare dieser Art, und zwar in den Erzbistümern Berlin und Köln. Sie sind dem jeweiligen Diözesanbischof unterstellt. Was kennzeichnet ein Priesterseminar Redemptoris Mater? Eine betont internationale Ausrichtung sowie ein ausgeprägtes missionarisches Selbstverständnis. Die hier ausgebildeten Priester sind bereit und vorbereitet, auf Geheiß ihres Bischofs dorthin zu gehen, wo es der Evangelisierung und der Erneuerung des Glaubens bedarf.


Am 8. Dezember 2000 errichtete Joachim Kardinal Meisner das Erzbischöfliche Missionarische Priesterseminar Redemptoris Mater Köln. Im Errichtungsdekret appellierte er an die Verantwortung der Bischöfe für die Evangelisierung sowohl in ihren Diözesen als auch weltweit, und zwar in Gegenwart und Zukunft. Er übergab Redemptoris Mater Köln das Statut und die Lebensregel und stellte das Seminar unter den Schutz der Gottesmutter sowie der heiligen Edith Stein, der Mitpatronin Europas.


Seitdem brachte das Redemptoris Mater Köln 22 Priester hervor. 20 von ihnen sind im pastoralen Dienst im Erzbistum Köln und zwei für die Itineranz freigestellt. Einer davon befindet sich in Mexiko, der andere in den Niederlanden (Stand 2017).

Die Menschen

Die Menschen

> Mehr
Die Ausbildung

Die Ausbildung

Aktuelles

Besuch des Altenherrenbundes des CV

Besuch des Altenherrenbundes des CV

> Mehr
Wir sind Doktor!

Wir sind Doktor!

Besuch des Bundes Katholischer Unternehmer

Besuch des Bundes Katholischer Unternehmer

> Mehr