Pädagogische Woche

Pädagogische Woche

Pädagogische Woche

Pädagogische Woche

Pädagogische Woche

Seit 1983 findet jährlich im Maternushaus eine Fortbildungs­veranstaltung zu einem zentralen religions­pädagogischen Thema mit verschiedenen Schwerpunkten statt.

Sie wendet sich an (Religions)­-Lehrerinnen und (Religions)-­Lehrer im Erzbistum Köln sowie an die Lehrerinnen und Lehrer an Schulen in Kath. Freier Trägerschaft.

Die Pädagogische Woche findet statt in Kooperation mit dem Institut für Lehrerfortbildung, Essen-Werden. 

Pädagogische Woche 2023

die 41. Pädagogische Woche findet vom 23.-27. Oktober 2023 im Maternushaus Köln statt.

Thema: Was uns zusammenhält! Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,


ganz herzlich laden wir Sie mit dem vorliegenden Programm zur 41. Pädagogischen Woche ein. In diesem Jahr trägt sie den Titel „Was uns zusammenhält! Gemeinsamkeiten stärken – Unterschieden gerecht werden“.


Doch wie steht es um den Zusammenhalt? Wie steht es um ein starkes und gerechtes Miteinander? Zunehmend wird ein Ungleichgewicht politischer Systeme und Machtansprüche wahrgenommen; zunehmend ist von Missachtung grundlegender Menschenrechte zu hören und eine wachsende Ungerechtigkeit von Lebenslagen und Lebenschancen spürbar. „Was uns zusammenhält!“ klingt da zugleich auffordernd, mahnend, doch auch vergewissernd. Es drängt, dem auf dem Grund zu gehen, was uns miteinander verbindet und miteinander hoffen lässt in dieser Zeit, in unserer Gesellschaft, und – im Kontext der Pädagogischen Woche – in der Ökumene, als Christinnen und Christen inmitten dieser Gesellschaft und Welt, die um Zusammenhalt und Miteinander ringt. Was ist es also, das die beiden großen Konfessionen und auch die anderen Religionen an gemeinsamen Perspektiven, aber auch mit je eigenem Profil in den öffentlichen Diskurs einbringen können?


Perspektiven für einen Zusammenhalt in der Gesellschaft entwickeln sich bereits in der schulischen Bildung und in besonderer Weise im Religionsunterricht. Hier wird ergründet, wie ein Zusammenleben unterschiedlicher religiöser und weltanschaulicher Überzeugungen in Gegenwart und Zukunft gelingen und ein friedvolles Miteinander gelebt werden kann. In Lehrund
Lernprozessen wird vorbildhaft eingeübt, wie im Spannungsfeld von Differenzen Vielfalt und Heterogenität als gesellschaftliche Normalität ausgehalten werden können. Und es wird dazu motiviert, mit Blick auf stärkende Gemeinsamkeiten Verantwortung für einen Zusammenhalt und wertschätzenden Umgang miteinander zu übernehmen.


Die Veranstaltungen der Woche möchten Anregungen für Schule und Unterricht geben, wie Sie gemeinsam mit Ihren Schülerinnen und Schülern Verbindendes und Gemeinsames in den Konfessionen und weit darüber hinaus thematisieren und sich damit auseinander setzen können.

 

Wir freuen uns sehr, dass der Minister des Innern des Landes NordrheinWestfalen Herbert Reul mit einem Festvortrag in das gesellschaftspolitische Thema hineinführen wird. Auch freuen wir uns, dass wir für die Hauptreferate der Woche Prof. Dr. Magnus Lerch von der Universität zu Köln und Pfarrer Dr. Johannes Modeß von der Lutherischen Stadtkirche in Wien u.a. haben gewinnen können, ebenso wie für den Tag der Schulleitungen an den Katholischen Schulen den bekannten Schriftsteller, Publizisten und habilitierten Orientalisten Navid Kermani. Sie alle werden uns je unterschiedliche Perspektiven erschließen, was uns zusammenhält – sei es in Gesellschaft, Welt oder Kirche.


Die Tagung findet in bewährter Kooperation mit dem katholischen Institut für Lehrerfortbildung (IfL) statt.


Wir freuen uns sehr darauf, Sie bei der Pädagogischen Woche begrüßen zu dürfen und laden Sie herzlich dazu ein!

 

Kontakt per Mail: paedagogische.woche@erzbistum-koeln.de

 

Zur Anmeldung in unseren sementis-Portal bitte hier klicken

Das Gesamtprogramm können Sie hier einsehen

 

 

Bilder der Pädagogischen Woche 2022

Sie erreichen diese Seite auch über die Domain

www.paedagogische-woche.de