Lehrerfortbildung

Lehrerfortbildung

Die Fortbildung der Lehrer(inn)en behandelt theologische und religionspädagogische Fragen. Ziel ist die Verbesserung, die Qualitätssteigerung des Religionsunterrichts. Diesem Zweck dient auch die Zeitschrift "Impulse", die für die konkrete Unterrichtspraxis Beiträge liefert, aber auch Grundsatzfragen thematisiert.

Im Veranstaltungsverzeichnis "sementis" finden Sie die Informationen zu den Fortbildungsangeboten aller Regionen des Erzbistums. Dort können Sie sich auch zu den einzelnen Veranstaltungen anmelden.

Das Veranstaltungs­verzeichnis wird normalerweise an alle Religionslehrer­innen und Religions­lehrer sowie an die Schulen im Erzbistum Köln per Post verschickt.

Auf Grund der besonderen Situation durch COVID-19 und der sich daraus ggf. ergebenden notwendigen Änderungen erscheint  das aktuelle Fortbildungsverzeichnis nicht in gedruckter Form, sondern ausschließlich als Online-Auftritt.

Wir präsentieren Ihnen die Fortbildungsangebote zum Religionsunterricht und der Schulpastoral wieder in einem digitalen Blätterkatalog.

Somit können wir flexibel reagieren und auf Veränderungen – z. B. bei Ausfall von Veranstaltungen oder zusätzlichen, neuen Angeboten - unmittelbar hinweisen. Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung, die aber eine stets aktuelle Fassung des Verzeichnisses ermöglicht. 

Neben Veranstaltungen, die zentral in Köln stattfinden, gibt es ein breit gefächertes Angebot in den regionalen Schulreferaten. Für die Belange der Berufskollegs sind vor Ort Bezirksbeauftragte zuständig.

Die Fortbildungsangebote der Schulreferenten werden auf den Homepages der Schulreferate genauer erläutert.

> www.sementis.info

> Download der Printfassung (PDF)

 

 

Sonderurlaub für Fortbildungen

Für alle kirchlichen Fortbildungsangebote gilt, dass die Teilnahme der Lehrerinnen und Lehrer gesetzlich geregelt ist. Im § 3 der "Vereinbarung über die kirchliche Lehrerfortbildung mit den (Erz-)Bistümern" steht: "Den Lehrern wird die Teilnahme durch die Gewährung von Sonderurlaub nach der Verordnung über den Sonderurlaub der Beamten und Richter im Lande NRW in der jeweils geltenden Fassung ermöglichkt" Diese und weitere Regelungen sind veröffentlicht durch Bekanntmachung des Kultusministeriums im Gemeinsamen Amtsblatt vom 4. März 1985, S. 205.

> vgl. Sonderurlaubs-Genehmigung (PDF)


Nachweispflicht im Schadensfall
Wir weisen mit Nachdruck darauf hin, dass Sie auch die beabsichtigte Teilnahme an einer Nachmittagsveranstaltung Ihrer Schulleitung melden müssen, da ansonsten der Dienstunfallschutz in Frage gestellt werden kann. Bitte achten Sie auch darauf, sich bei den Fortbildungsveranstaltungen in die Teilnehmerliste einzutragen. Im Zweifelsfall können Sie über die Listen Ihren Veranstaltungsbesuch nachweisen.