Sternsinger im Erzbistum Köln sammeln rund 2,9 Millionen Euro für Kindermissionswerk

20. September 2022 pek220920

Aachen/Düssel­dorf/Köln. Die Stern­singer haben trotz der Ein­schrän­kun­gen im zwei­ten Corona-Win­ter ein beein­drucken­des Sammel­ergeb­nis er­zielt. Im Erz­bistum Köln sammel­ten die Kin­der und Jugend­lichen aus 395 Gemein­den und Gruppen 2.920.988,34 Euro. Im Vor­jahr waren es 2.314.728,88 Euro, die Kin­der und Jugend­liche aus 313 Gemein­den und Gruppen sammel­ten. Die Zah­len gehen aus der jetzt ver­öffent­lich­ten Statis­tik des Kinder­missions­werks „Die Stern­singer“ her­vor.

„Gesund wer­den – gesund blei­ben. Ein Kinder­recht welt­weit“ lau­tete das Motto der 64. Aktion Drei­königs­sin­gen, bei der ins­gesamt 38,6 Millionen Euro (exakt: 38.564.215,71 Euro) zusammen­kamen. In vie­len der 8.423 Gemein­den und Gruppen nutz­ten die Mäd­chen und Jun­gen zum Jahres­beginn 2022 alter­native Aktions­formen, um kon­takt­los den Segen zu den Men­schen zu brin­­gen und Spenden für Gleich­altrige in aller Welt zu sammeln.

Auch im zwei­ten Aktions­jahr in Folge muss­ten die Stern­singer wegen der Corona-Pan­demie viel­fach auf die tradi­tionellen Haus­besuche ver­zichten. Die Ver­tei­lung von Segens­brie­fen, Stern­sin­ger-Stän­de an beleb­ten Or­ten oder Stern­sin­ger-Drive-ins – dank der 2021 be­reits ge­sammel­ten Er­fahrun­gen ge­lang es den Be­gleiten­den ge­mein­sam mit ihren Stern­singer­gruppen er­neut, alter­native und kon­takt­arme Aktions­for­men vor Ort um­zu­setzen.

65. Aktion Drei­königs­singen stellt Schutz von Kindern vor Gewalt in Mittel­punkt

„Kinder stär­ken, Kinder schüt­zen – in Indone­sien und welt­weit“, lau­tet das Motto der nächs­ten, 65. Aktion Drei­königs­singen. Dabei rücken die Stern­singer den Schutz von Kin­dern vor Ge­walt in den Mittel­punkt und machen auf Mäd­chen und Jun­gen auf­merk­sam, die unter phy­sischer, sexuali­sierter oder psy­chischer Ge­walt leiden. In die­sen Tagen wer­den die Materia­lien zur Vor­berei­tung der Ak­tion in den Gemein­den ver­schickt, in denen auch das Spen­den­ergeb­nis 2022 ver­öffent­licht wird. Bundes­weit er­öffnet wird die Ak­tion am 30. Dezem­ber in Frank­furt am Main (Bis­tum Lim­burg).

Seit dem Start der Ak­tion 1959 kamen ins­gesamt rund 1,27 Milliar­den Euro zu­sammen. Mehr als 77.400 Projekt­maß­nahmen für benach­teilig­te und Not lei­dende Kin­der in Afri­ka, Latein­amerika, Asien, Ozeanien und Ost­europa konn­ten da­mit seit Be­ginn der welt­weit größ­ten Soli­daritäts­aktion von Kin­dern für Kin­der unter­stützt wer­den.