Achtsam sein und Auszeit schenken

Familien verbringen dank Spenden eine Woche Auszeit in Arche Noah Marienberge

30. September 2021 Newsdesk/boe

„Hier habe ich das Lachen wieder gelernt.“ So fasst eine alleinerziehende Mutter ihren Ferienaufenthalt gemeinsam mit ihrem behinderten Kind in der Arche Noah Marienberge im Westerwald zusammen. Dank der Spendenbereitschaft der Leserinnen und Leser der Advents- und SommerZeit konnte in den vergangenen Jahren zahlreiche Familien, die sich keinen Urlaub leisten können, eine Auszeit ermöglicht werden. Alleine in diesem Sommer verbrachten 26 Familien – 31 Erwachsene und 50 Kinder – eine unbeschwerte Woche am „Busen der Natur“ wie Arche-Noah-Leiter Georg Rieth sich auszudrücken pflegt. Das Gefühl, loslassen und sich fallen lassen zu können ist es, das den Frauen und Männern, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, in der wunderschönen Landschaft im Südosten des Erzbistums Köln gegeben wird.

Alleine nach Erscheinen der SommerZeit sind rund 30 000 Euro auf dem Spendenkonto eingegangen. Aus diesen Mitteln konnte den Familien ein einwöchiger Aufenthalt finanziert werden. „Achtsam sein und Auszeit schenken“, kann man als Motto der seit Jahren erfolgreichen Sozialaktion bezeichnen, die die Redaktion der zweimal im Jahr vom Erzbistum Köln herausgegebenen kostenlosen Mitgliederzeitung ins Leben gerufen hat. Zur Achtsamkeit sei jeder und jede aufgerufen, betont Robert Boecker, Chefredakteur der Mitgliederzeitung. „Niemand kann sich selber für einen kostenlosen Ferienaufenthalt bewerben. Es ist unser Prinzip, dass die Familien, die eine Auszeit geschenkt bekommen sollen, von Nachbarn, Lehrerinnen und Lehrern, Kindergartenpersonal oder von Freunden vorgeschlagen werden.“ Ziel sei es, Menschen für die alltägliche Not und Armut in der eigenen Umgebung sensibel zu machen, so Boecker. „In der Vergangenheit haben wir damit sehr gute Erfahrungen gemacht“, sagt der Chefredakteur. Deshalb wolle man auch in Zukunft – gerade nach den Einschränkungen in der Coronazeit – mit Unterstützung der Leserinnen und Leser möglichst viele Menschen zur Erholung in das Familienferienheim in den Westerwald schicken. Aktuell denke man darüber nach, auch für die Opfer der Flutkatastrophe ein solches Angebot zu machen.

Wer die Aktion der Advent- und SommerZeit unterstützen möchte, kann seine Spende Mit dem Stichwort „Advents- und SommerZeit“ auf das Konto des Erzbistums mit der IBAN DE 97 3706 0193 0000 0550 42 überweisen. Schreiben Sie bitte Ihre Anschrift auf den Überweisungsträger, wenn Sie eine Spendenquittung erhalten möchten.

Unter https://youtu.be/QUBwFE02yJI können Sie einen kurzen Film anschauen, der einen Einblick davon vermittelt, warum eine Auszeit in der Arche Noah so gut tun kann.

 

Kennen Sie auch eine Familie, die eine Zeit der Erholung gebrauchen könnte? Dann schreiben Sie an:

Arche Noah Marienberge
Stichwort: "AdventsZeit"
Hans-Georg Rieth
Albert-Schmidt-Weg 1
57581 Katzwinkel 

oder per E-Mail an: info@marienberge.de