Wenn Biologische Vielfalt Gemeindemitglieder zusammenbringt

11. August 2022 Newsdesk/lmi

Menschen, die im Frühjahr 2022 an der St. Engelbert-Kirche in Odenthal vorbeikamen, bot sich ein beeindruckender Anblick: 800 gelb blühende Narzissen verliehen dem Kirchplatz Farbe – ein "blühendes Odenthal", wie auch auf den Fahnen zu lesen war.

Nachhaltiges Handeln für den Erhalt der Artenvielfalt

Diese Pflanzaktion ist nur eine von vielen Aktivitäten, die in Odenthal-Voiswinkel im Rahmen des Projektes "BiodiversitätsCheck in Kirchengemeinden" (BiCK) schon umgesetzt wurden. Das BiCK ist ein Programm des Erzbistums Köln, das Kirchengemeinden dabei unterstützt, ihre Flächen biologisch vielfältig zu gestalten. Eine Gruppe von Engagierten hat das Projekt auf die Beine gestellt und bis heute schon viele Odenthaler dafür begeistert. "Besonders toll ist es, dass durch unsere Aktionen unterschiedlichste Gruppen miteinander vernetzt werden. Dazu zählen Kinder, Familien, Jugendliche, Erwachsene und Senioren – aus der KiTA, der Bücherei, dem NABU und anderen Gruppierungen aus dem Dorf", erzählt Andreas Kondziella begeistert. Die Odenthaler wollen mit ihrem Engagement zeigen, wie wichtig es ist, sich für nachhaltiges Handeln und den Erhalt der Artenvielfalt einzusetzen.

Projekt fördert Miteinander in den Gemeinden

Dazu werden alle BiCK-Kooperationsgemeinden durch die jeweils zuständige Biologische Station des Landes NRW begleitet. Das gibt "eine große Sicherheit für die Planung und Umsetzung", sagt Engagementfördererin Regina Flackskamp aus der Katholischen Pfarreiengemeinschaft Troisdorf, wo das Projekt auch schon mit großem Erfolg gestartet ist. Das vermittelte Fachwissen sei eine tolle Ergänzung zum Eifer, der Begeisterung und der Erfahrung der Ehrenamtlichen. Sie erinnert sich: "Schon die erste Pflanzaktion eines Staudenbeetes neben der Kirche Heilige Familie in Oberlar zog sofort das Interesse von Passanten und Nachbarn auf sich."

Julia Wilhelm aus der Gemeinde St. Michael und Paulus in Velbert berichtet, dass die Unterstützung der Vielfalt von Tieren und Pflanzen nicht kostspielig ist: "Wir haben erkannt, dass mit kleinen Mitteln sehr viel umgesetzt werden kann, z. B. Nisthilfen für Fledermäuse, Turmfalken oder Bienen." Und wie in Odenthal finden hier Menschen zusammen, die außerhalb des Projektes vielleicht nie miteinander in Kontakt gekommen wären.

Einladung zur 3. Informationsveranstaltung

Die Erfahrungsberichte der Gemeinden haben Ihr Interesse geweckt und Sie möchten mit Ihrer Kirchengemeinde ebenfalls am BiCK Projekt teilnehmen? Dann melden Sie sich gerne für die 3. Informationsveranstaltung des BiCK am 5. September 2022 an. Hier erfahren Sie alles über die Förderung, die Sie erhalten können. Die Teilnahme ist die Voraussetzung für die folgende Bewerbungsrunde. 
Weitere Informationen zu Anmeldemöglichkeiten und Programm entnehmen Sie bitte dem Einladungsschreiben (PDF)