Weihbischof Rolf Steinhäuser weiht sieben Seminaristen

22. April 2021 pek210422-kli

Köln. Weihbischof Rolf Steinhäuser wird am Sonntag, dem 2. Mai, vier Seminaristen des Erzbischöflichen Priesterseminars, zwei Seminaristen des Erzbischöflichen Missionarischen Priesterseminars Redemptoris Mater Köln sowie einen Seminaristen aus der Diözese Suwon (Südkorea) im Kölner Dom zu Diakonen weihen. Aufgrund der Corona-Bestimmungen können an der diesjährigen Diakonenweihe nur geladene Gäste teilnehmen. Domradio und EWTN übertragen den Gottesdienst ab 15 Uhr live.

Die Kandidaten für die Diakonenweihe sind:

  • Thomas Backsmann; Praktikumsgemeinde: Seelsorgebereich Brauweiler/Geyen/Sinthern/Pulheim; Heimatgemeinde: St. Johannes der Täufer in Meckenheim
  • Markus Brandt; Praktikumsgemeinde: Seelsorgebereich Geistingen/Hennef/Rott; Heimatgemeinde: Herz Jesu in Berlin-Prenzlauer Berg
  • Dominik Grässlin; Praktikumsgemeinde: Seelsorgebereich St. Servatius Siegburg; Heimatgemeinde: St. Benedikt in Jever
  • Rafal Jerzy Liebersbach; Praktikumsgemeinde: Seelsorgebereich St. Antonius Wuppertal; Heimatgemeinde: Heilige Mutter Teresa von Kalkutta in Kalisz (Polen)
  • Jae Hwan Park (Gabriel); Heimatgemeinde: St. Paulus Sangnoksu, Bistum Suwon in Südkorea
  • Jan Schönthaler; Praktikumsgemeinde: Seelsorgebereich St. Johannes Lohmar; Heimatgemeinde: Hl. Jadwiga in Radom (Polen)
  • Johannes Schulte-Eickhoff; Praktikumsgemeinde: Seelsorgebereich Much; Heimatgemeinde: St. Johannes in Lohmar 

Nach dem ersten Seminaristenjahr werden Priesteramtskandidaten zu Diakonen geweiht. Sie dürfen nun predigen, taufen, trauen und beerdigen. Nach einem weiteren Jahr in der Ausbildungsgemeinde und im Seminar folgt die Weihe zum Priester. Die Neupriester dürfen dann zum Beispiel Eucharistie feiern.