Kollekte für christliche Minderheiten

19. November 2021 pek211119-sam

Köln. Die Katholische Kirche begeht am Sonntag, den 21. November, den Diaspora-Sonntag. Zu diesem Anlass wird bundesweit für das Bonifatiuswerk gesammelt. Das Hilfswerk unterstützt katholische Christen, die in einer Minderheitensituation ihren Glauben leben, und fördert Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum.

Der Diaspora-Sonntag findet jährlich am dritten Sonntag im November statt. In diesem Jahr steht die Diaspora-Aktion unter dem Leitwort „Werde Liebesbote!“. Das Bonifatiuswerk möchte damit verdeutlichen, wie Zeichen der Nächstenliebe gerade in herausfordernden Zeiten gesetzt werden können. Die diesjährige Diaspora-Aktion wurde am 7. November feierlich in Hildesheim eröffnet.

Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken wurde 1849 gegründet. Es kümmert sich mit Bauhilfen um die Instandhaltung von Kirchen, Gemeinde- und Bildungshäusern. Die Glaubenshilfe des Bonifatiuswerks unterstützt unter anderem Projekte im Bereich missionarischer Pastoral.

Weitere Informationen zur Diaspora-Aktion unter www.bonifatiuswerk.de