Erzbistum Köln – Berufsbild „Engagementförderer“ – Pastoraler Zukunftsweg

30. Juni 2020 (pek200630-wey)

Köln. Viele Menschen engagieren sich gerne ehrenamtlich. Doch wie kommt der oder die Engagierte eigentlich zu seinem Engagement? Im Erzbistum Köln helfen so genannte „Engagementförderer“ Interessierten bei der Suche nach einem passenden Tätigkeitsfeld.

Was zunächst im Jahr 2017 als Pilotprojekt begann, hat sich inzwischen so bewährt, dass das Erzbistum Köln jetzt für 28 Engagementförderer mit der dauerhaften Einrichtung der Stellen eine langfristige Perspektive geschaffen hat. Für einige weitere Stellen steht die Entscheidung noch bevor.

Der Erfolg des Konzepts liegt dabei in der ganzheitlichen Arbeitsweise der Engagementförderer. Sie helfen interessierten Menschen nicht nur ein Engagement zu finden, in dem sie ihre ganz persönlichen Fähigkeiten einbringen können, sondern sie begleiten und motivieren sie auch auf dem weiteren Weg. Schließlich geht es auch darum, gemeinsam neue Ideen für das Gemeindeleben zu entwickeln und deren Umsetzung zu fördern. Dazu arbeiten die Engagementförderer gemeinsam mit den Pfarrern und den Pastoralen Diensten in multiprofessionellen Teams.

In den Seelsorgebereichen, in denen die Engagementförderer tätig sind, sollen außerdem so genannte „Servicestellen Engagement“ eingerichtet werden. Das Leistungsspektrum dieser Einrichtungen reicht dabei von der Beratung, Begleitung und Weiterbildung der Ehrenamtlichen bis hin zu Dienstleistungen wie der Ausstellung von Engagement-Bescheinigungen.

In einigen Seelsorgebereichen wie Bergheim-Ost, Köln-Brück/Merheim, Bonn Duisdorf, Bonn an Rhein und Sieg, Bonn Melbtal und Bad Münstereifel existieren solche Servicestellen bereits.

Mit ihrer Arbeit unterstützen die Engagementförderer und die Servicestellen ein zentrales Anliegen des Pastoralen Zukunftswegs im Erzbistum Köln: So sollen Getaufte und Gefirmte gezielt ermutigt werden, sich in den vielfältigen Bereichen des kirchlichen Lebens mit ihren Fähigkeiten einzubringen. Gleichzeitig leistet die Engagementförderung so einen Beitrag zur Kirchenentwicklung.

Hintergründe zum Thema Engagementförderung gibt es unter: www.eee.koeln