Erzbistum Köln – bundesweite Kollekte – El Salvador

4. April 2019 (pek190404-sam)

Köln. Im Rahmen der Misereor-Fastenaktion wird am Sonntag, 7. April, bundesweit in den katholischen Gottesdiensten für das Hilfswerk gesammelt.

Die Fastenaktion 2019 wurde am 10. März in Köln mit einem feierlichen Gottesdienst im Kölner Dom von Kardinal Woelki eröffnet. Sie steht unter dem Leitwort „Mach was draus: Sei Zukunft!“ und stellt junge Menschen in El Salvador mit ihren Ideen und Herausforderungen sowie ihren Zukunftsplänen und Ängsten in den Mittelpunkt. Misereor unterstützt das bürgerschaftliche und soziale Engagement der jungen Leute vor Ort, indem Lebenspläne entwickelt oder in der Gemeinschaft erdbebensichere Häuser gebaut werden.

Noch bis zum Ende der Fastenzeit finden im Erzbistum Köln Veranstaltungen zur Misereor-Fastenaktion statt, zum Beispiel während der Museumsnacht in Düsseldorf am kommenden Samstag, 6. April. Das Maxhaus präsentiert eine Ausstellung zu El Salvador sowie salvadorianische Live-Musik. Eine Übersicht über die Veranstaltungen gibt es unter: https://www.erzbistum-koeln.de/fastenaktion2019.

Aktuell unterstützt Misereor mit seinen Partnerorganisationen knapp 3.000 Projekte in etwa 90 Ländern Asiens und Ozeaniens, Afrikas und des Nahen Ostens, Lateinamerikas und der Karibik. Im vergangenen Jahr erbrachte die bundesweite Kollekte rund 10,5 Millionen Euro.

Aufruf der deutschen Bischöfe zur Misereor-Fastenaktion 2019

Liebe Schwestern und Brüder,

junge Menschen wünschen sich eine Welt voller Möglichkeiten. Sie haben Ideen, Hoffnungen und Pläne und sind offen für die Zukunft. Daher lautet das Leitwort der diesjährigen Fastenaktion von Misereor: „Mach was draus: sei Zukunft!“ Die Fastenaktion wird gemeinsam mit der Kirche in El Salvador durchgeführt. Sie will vor allem Jugendliche ermutigen, im Vertrauen auf Gottes Liebe und die von ihm geschenkten eigenen Begabungen zu leben.

Im mittelamerikanischen El Salvador ist es nicht leicht, an eine gute Zukunft zu glauben. Es herrschen Armut und Gewalt. Gerade junge Menschen finden keine Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Trotzdem fassen viele Jugendliche in den von Misereor geförderten Projekten Vertrauen in die Zukunft. Sie werden so zu Botschaftern einer besseren, friedlichen Welt.

Lassen Sie sich von der Zuversicht dieser Jugendlichen anstecken! „Mach was draus: sei Zukunft!“ Dieses Leitwort zur Fastenaktion gilt uns allen, egal welchen Alters. Gestalten auch Sie am kommenden Sonntag Zukunft – durch Ihr Gebet, Ihre Aktion in der Gemeinde, durch Ihre Gabe bei der Misereor-Kollekte. Ihre Spende trägt dazu bei, dass junge Menschen in El Salvador und weltweit hoffnungsvoll Zukunft mitgestalten können.

Fulda, den 27. September 2018

Für das Erzbistum Köln
Rainer Maria Kardina Woelki, Erzbischof von Köln