Eifel - Wachendorf - Wallfahrt

23. August 2016 Domradio

Seit 10 Jahren organisiert Christel Denner ehrenamtlich eine Pilgertour, die immer beliebter wird. Bei der 10. Wallfahrt zur Feldkapelle bei Wachendorf am Nordrand der Eifel gab es in diesem Jahr einen besonderen Überraschungsgast. Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki reihte sich am 23. August unerwartet in die Schar der Pilger ein. Vor der Kapelle, die dem heiligen Bruder Klaus geweiht ist und seit 2005 zu einem beliebten Ziel für Pilger und Freude der Architekturliebhaber geworden ist, feierte der Kölner Kardinal gemeinsam mit den Pilgern einen Gottesdienst.

 

In seiner Predigt erinnerte Woelki an das Leben des Schweitzer Nationalheiligen, für den immer klar gewesen sei, dass Frieden auf Erden nur bei und durch Gott zu finden sei. Woelki rief dazu auf, Gott immer in den Mittelpunkt des eigenen Lebens zu stellen. Nach dem Gottesdienst gab es für alle einen Pilgerimbiss auf dem Bauernhof der Familie Scheidtweiler, die zusammen mit dem Schweizer Architekten Peter Zumthor die Feldkapelle errichtet hat.