Erzbistum Köln - Priesterweihe - Kölner Dom

30. Mai 2016 (PEK160530-wey)

Köln. Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki wird am Freitag, 3. Juni um 16 Uhr im Kölner Dom fünf Diakonen die Priesterweihe spenden. Die Kandidaten kommen dieses Mal aus fünf verschiedenen europäischen Ländern:

  • Hrvoje Bušic, aus Karlovac in Kroatien, eingesetzt im Seelsorgebereich Bergheim-Ost,
  • Javier del Rio Blay aus Valencia, eingesetzt im Seelsorgebereich Geistingen/Hennef/Rott,
  • Dr. Alexander Krylov, geboren in Ascha, Russland, eingesetzt im Seelsorgebereich Kaarst/Büttgen,
  • Pawel Karol Milerski, geboren in Warschau, Polen, eingesetzt im Seelsorgebereich Barmen-Nordost, und
  • Dominik Johannes Rieder aus Landau in der Pfalz, eingesetzt im Seelsorgebereich Bornheim – An Rhein und Vorgebirge.


Von den fünf Diakonen kommen vier aus dem Erzbischöflichen Missionarischen Priesterseminar Redemptoris Mater Köln und einer aus dem Erzbischöflichen Priesterseminar in Köln.

 

Livestream

Domradio.de überträgt die Priesterweihe live im Internet am 3. Juni ab 16 Uhr.

 

 

Besonderheit: Neupriesterjahr

Bereits seit zwei Jahren arbeiten die jungen Männer in ihren Ausbildungsgemeinden. Auch nach der Priesterweihe werden sie als Neupriester für ein Jahr dort eingesetzt. Das Neupriesterjahr ist eine Besonderheit der Priesterausbildung des Erzbistums Köln. In vielen Diözesen endet die Ausbildung mit der Priesterweihe und die Neugeweihten werden direkt auf die erste Planstelle versetzt, in der sie nun vollständig eigenständig agieren. Die Kölner Neupriester bleiben noch in ihrer Ausbildungsgemeinde und haben so die Gelegenheit, in die noch einmal veränderte Rolle in vertrauter Umgebung hineinzuwachsen. Am Ende dieses Jahres haben sie noch einmal die Gelegenheit, ihre Erfahrungen in einem Ausbildungsblock zu reflektieren und den Theorie-Praxis-Zirkel abzuschließen, bevor sie auf die erste Planstelle versetzt werden.