Erzbistum Köln – Lichtinstallation, Gebet und Mitsingkonzert – Kirchenraum erfahren

27. August 2019 (pek190827-mac)

Köln. Zum zweiten Mal öffnet die Kirche St. Severin in der Kölner Südstadt zur „Severinale“ ihre Pforten für Besucher. Von Freitag, 30. August, bis Sonntag, 15. September, wird St. Severin zur „ offenen Kirche“ und präsentiert sich ohne Kirchenbänke. Während der zwei Wochen wird ein abwechslungsreiches kulturell-religiöses Programm geboten.

Mit der Lichtinstallation „Das Paradies ist anderswo III – Humboldts Kosmos“ eröffnet die Künstlerin Kane Kampmann am Freitag, 30. August um 21 Uhr die „Severinale“. Am Samstag, 31. August, gibt es die Installation erneut von 21 Uhr bis 24 Uhr zu sehen. Beim kölschen Mitsingkonzert am Dienstag, 3. September, um 19.30 Uhr stellt Björn Heuser sein aktuelles Album „Himmel övver Kölle“ vor und spielt Hits der wichtigsten kölschen Liedermacher.

Eine Führung der besonderen Art gibt es am Sonntag, 8. September, dem „Tag des offenen Denkmals“ . Neben dem Hochchor, dem Sacrarium und den Ausgrabungen können Besucher auch den Kreuzgang in Teilen besichtigen. Den geistlichen Abschluss der „Severinale“ bildet unter anderem eine Taizé-Nacht am Samstag, 14. September, um 21 Uhr.

Weitere Informationen gibt es unter www.st-severin-koeln.de. Dort steht auch das Programm als PDF zum Download bereit.