Köln – Nacht.Raum.Stille – Meditation, Gesang und Anbetung

25. März 2019 Newsdesk/mac

Zur Langen Nacht der Kirchen haben am Freitag, 22. März 2019, offene Kirchentüren alle Interessierten eingeladen, still zu werden und die Räume auf sich wirken zu lassen. Meditationen, Anbetungen oder Kirchenführungen ermöglichten einen neuen Blick auf die Kirchräume. Das katholische Stadtdekanat Köln und der evangelische Kirchenverband Köln veranstalteten die Lange Nacht der Kirchen. Mit 25 Kirchen war die Beteiligung so hoch wie nie.

Mit einer Lichtfeier in St. Andreas eröffnete die Kirchennacht

In St. Andreas konnten sich die Besucher beim "großen Lucernarium" – einer Lichtfeier, bestehend aus Meditation, Lesungen und Gesängen – auf die Lange Nacht einstimmen. Die Mischung aus Orgelspiel und Meditation mit Pater Christoph Wekenborg eröffnete das Programm, das später noch Führungen durch die Kirche bot.

St. Gereon neu erleben

Die über 1.700-jährige Geschichte der romanischen Kirche St. Gereon brachte Pfarrer Dr. Dominik Meiering den Besuchern näher. Viele Interessierte konnten den gesamten Kirchenraum, von zahllosen Kerzen in Szene gesetzt, erleben. Kirchenführungen wechselten sich mit Orgelspiel ab, das die Kirche als "wundervollen Resonanzraum", so Meiering, spürbar werden ließ.

Die Gereonskirche wurde der Legende nach von der heiligen Helena gegründet. Ursprünglich war sie ein Mausoleum für die Märtyrer der thebäischen Legion. "Die Legende erzählt, dass an diesem Ort Gereon und Maurus, zwei römische Generäle, enthauptet wurden", erläuterte Meiering. Überall am Rhein wurden Soldaten zur Verteidigung des Römischen Reiches eingesetzt. Sie starben als Märtyrer, weil sie den dreifaltigen Gott – und nicht auch den Kaiser – als Gott verehrten.

Wenn wir als kleine Menschen diesen Raum beträten, über uns die Kuppel mit Jesus und den Heiligen, sagte Meiering, dann gehe der Blick nach oben und man selbst fühle sich größer und freier.

St. Aposteln: Anbetung und Gesang

In St. Aposteln am Neumarkt konnten die Besucher Jesus selbst begegnen: Anbetung und Gesang vor dem Allerheiligsten in der Monstranz ließen die Besucher ruhig werden und in der Kirche verweilen. Viele Menschen haben die Einladung angenommen, eine Kerze vor dem Altar zu entzünden und in Stille zu verweilen.

Draußen junge Erwachsene auf dem Weg zur nächsten Party, drinnen Stille – das macht die Lange Nacht der Kirchen zu einer besonderen Veranstaltung. Mitten in der Fastenzeit war sie auch eine Einladung, sich bewusst auf Ostern vorzubereiten.

Kirchennacht in Köln 2020

Seit 10 Jahren findet unter dem Titel "Nacht.Raum.Stille" die Lange Nacht der Kirchen in der Kölner Innenstadt immer am Freitag vor dem dritten Fastensonntag statt. Die nächste Kirchennacht in Köln ist für Freitag, 13. März 2020, geplant.

Eindrücke aus den Kirchen St. Andreas, St. Gereon und St. Aposteln