Internationaler Soldatengottesdienst im Kölner Dom

11. Januar 2022 pek220111-sam
Franz-Josef Overbeck, Bischof von Essen und Militärbischof

Köln. Der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck feiert anlässlich des Weltfriedenstages am Donnerstag, 13. Januar, um 9 Uhr, einen Internationalen Soldatengottesdienst im Kölner Dom.

Der Titel der diesjährigen Botschaft von Papst Franziskus, die er zum Welttag des Friedens am 1. Januar 2022 verfasst hat, lautet "Dialog zwischen den Generationen, Erziehung und Arbeit: Werkzeuge, um einen dauerhaften Frieden aufzubauen". Darin schlägt der Pontifex drei Wege für den Aufbau eines dauerhaften Friedens vor: „Zunächst einmal den Dialog zwischen den Generationen als Grundlage für die Verwirklichung gemeinsamer Pläne. In zweiter Linie die Bildung, als Basis für Freiheit, Verantwortung und Entwicklung. Schließlich die Arbeit für eine vollständige Verwirklichung der Menschenwürde.“ Es handele sich um drei unabdingbare Elemente, um »einen Sozialpakt entstehen« zu lassen, ohne den sich jedes Friedensprojekt als ungenügend erweise, so Papst Franziskus. 

Pandemie-bedingt wird der Gottesdienst zum Weltfriedenstag im Kölner Dom in diesem Jahr nur mit circa 230 geladenen Gästen und unter den gegebenen Corona-Regeln stattfinden. Neben Soldatinnen und Soldaten aus dem In- und Ausland werden Beamte der Bundespolizei erwartet. domradio.de überträgt den Gottesdienst live in Bild und Ton im Internet-TV.

Seit 1977 wird in Köln der Internationale Soldatengottesdienst gefeiert. Dazu lädt das zuständige Katholische Militärdekanat Köln alljährlich ein.


Die amtliche Fassung der diesjährigen Friedensbotschaft von Papst Franziskus finden Sie unter: Wortlaut: Die Friedensbotschaft von Papst Franziskus - Vatican News