Festhochamt und Ausstellungseröffnung

29. Oktober 2021 Newsdesk/ke

Bonn/Köln. Mit einem feierlichen Festhochamt wird am Sonntag, 31. Oktober um 17 Uhr das Bonner Münster wiedereröffnet. Im Sommer 2018 musste die Basilika für Sanierungsarbeiten geschlossen werden, die Gottesdienste fanden in der nahegelegenen Remigius-Kirche statt. Nach über drei Jahren wird das Bonner Münster nun wieder an die Bonnerinnen und Bonner übergeben.

„Dieses Ereignis muss nicht nur gebührend, sondern auch außergewöhnlich gefeiert werden.“, sagt Stadtdechant Wolfgang Picken. Zusammen mit den Kreis- und Stadtdechanten des Erzbistums, den leitenden Pfarrern der Bonner Gemeinden und den Seelsorgerinnen und Seelsorgern des Münsters lädt er an diesem Sonntag zum Festhochamt in die Basilika ein. Damit möglichst viele Gläubige an dem Gottesdienst teilnehmen können, wird er live im Internet übertragen, auf dem Youtube-Kanal des Bonner Münsters und im Web-TV auf Domradio.de.

Im Anschluss an den Gottesdienst findet die Vernissage der Ausstellung „Licht und Transparenz“ statt, mit Werken von Monica Bonvicini, Anthony Cragg, Heinz Mack, Mariele Neudecker und Gerhard Richter. Bis zum 31. Januar 2022 sind sie im Bonner Münster zu sehen. Die Ausstellung ist eine Kooperation des Stadtdekanats Bonn mit der Stiftung für Kunst und Kultur. Kurator ist der Vorsitzende der Stiftung, Prof. Dr. Walter Smerling.

Hinweis zum Festhochamt:

Es gibt noch wenige Restplätze, deren Verfügbarkeit bis Freitag, 15 Uhr, nach einer Mail an sekretariat@bonner-muenster.de abgefragt werden kann.