Erzbistum Köln – Erzbischöfliche Schulen – Investition in Neubau

14. Dezember 2020 (pek201214-wey)

Neuss. Das Erzbistum Köln schafft gemeinsam mit der Stiftung „Kinderheim St. Anna und Schule Marienberg“ eine zukunftsfähige bauliche Perspektive für das traditionsreiche Erzbischöfliche Berufskolleg Neuss mit seinen Abteilungen Marienberg und Marienhaus.

Das Berufskolleg, das derzeit an zwei Standorten geführt wird, soll künftig vollständig auf dem Areal der Schulen Marienberg (Rheinstraße) beheimatet sein. Hier entsteht unter einem Dach ein Schulstandort, der zusammen mit dem Erzbischöflichen Gymnasium für Mädchen zwei verschiedene Schulformen anbietet.

Neubau an Rheinstraße mit optimalen Lernbedingungen

Dazu soll in den kommenden Jahren auf dem Gelände ein Neubau mit 12 Klassenräumen errichtet werden. In einem zweiten Bauabschnitt werden durch Umbauten in den Bestandsgebäuden (Gebäudeteil D) weitere Räumlichkeiten geschaffen. Die Baumaßnahmen am Marienberg werden von der Stiftung „ Kinderheim St. Anna und Schule Marienberg“ umgesetzt, der das Gelände sowie die Gebäude gehören. Dazu investiert die Stiftung mit Unterstützung des Erzbistums rund 12 Millionen Euro.

Durch den Neubau und die Umbauten werden für die Schülerinnen, Schüler und Studierende des Berufskollegs wie auch für das Erzbischöfliche Gymnasium Marienberg optimale Lernbedingungen geschaffen, die sich an den aktuellen Standards für zeitgemäße Schulgebäude orientieren. Kurze Wege könnten künftig zudem Kooperationen zwischen den beiden Schulformen erleichtern.

Standort Marienhaus zieht um

Der Standort Marienhaus an der Kapitelstraße, in dem derzeit mit Ausnahme des Pädagogik- und Gesundheitsgymnasiums noch die Bildungsgänge des Berufskollegs zum Sozial- und Gesundheitswesen untergebracht sind, wird hingegen nicht weiter schulisch genutzt werden. Die derzeitige Bausubstanz würde Sanierungsmaßnahmen in einem Ausmaß erfordern, bei denen Kosten und Nutzen unverhältnismäßig zueinander stünden. Umgekehrt eröffnet der Umzug des Berufskollegs der Pfarrgemeinde St. Marien als Eigentümerin der Liegenschaft die Möglichkeit, alternative Nutzungsperspektiven in den Blick zu nehmen, unter Berücksichtigung des bestehenden Familienzentrums Kita Maria Goretti.

Erzbischöfliches Berufskolleg und Gymnasium Marienberg in Neusss

Das Erzbischöfliche Berufskolleg Neuss bietet derzeit Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Wirtschaft und Verwaltung sowie im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen an, die zur Fachoberschulreife, Fachhochschulreife und der Allgemeinen Hochschulreife führen, zum Teil in Verbindung mit einer Berufsausbildung. Zuletzt wurde das Angebot im Jahr 2019 um den Bildungsgang „ Berufliches Gymnasium Gesundheit“ erweitert. 

Das Erzbischöfliche Gymnasium Marienberg bietet als Mädchenschule die Ausbildung im Sekundarbereich bis hin zum Abitur an.

Insgesamt können so am Standort Marienberg mit den beiden Schulformen Gymnasium und Berufskolleg künftig rund 1800 Schülerinnen, Schüler und Studierende ein katholisches Schulangebot wahrnehmen.