Eröffnung des neuen Kirchenjahrs 2021/2022 in ökumenischer Verbundenheit

23. November 2021 pek211123-sam

Köln. Zu Beginn des neuen Kirchenjahres laden der Apostolische Administrator des Erzbistums Köln, Weihbischof Rolf Steinhäuser, und der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Dr.Thorsten Latzel, auch in diesem Jahr zu einer ökumenischen Vesper am Vorabend des 1. Advent ein. Das gemeinsame Vespergebet findet am Samstag, 27. November, um 19.30 Uhr in der Kölner Basilika St. Aposteln am Neumarkt statt.

Alle Interessierten sind eingeladen, bei Gebet und Gesang in ökumenischer Verbundenheit das neue Kirchenjahr zu eröffnen. Die musikalische Gestaltung übernimmt bei diesem Gottesdienst der Mädchenchor am Kölner Dom unter der Leitung von Domkantor Oliver Sperling, die Orgel wird gespielt von Herrn Basilikakantor Vincent Heitzer.

Die Vesper folgt einer langjährigen Tradition. Die Adventsvesper findet traditionell in Köln in der katholischen Kirche St. Aposteln statt, während zur Beginn der Passionszeit jedes Jahr zu einer ökumenischen Feier in die evangelische Johanneskirche in Düsseldorf eingeladen wird.

Aufgrund der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen wird um vorherige Anmeldung gebeten (mit Namen, Adresse, Tel.-Nr.) bei der Sekretärin des Referates für Dialog und Verkündigung, Frau Britta Köllejan: 0221 1642 7200 oder dialog@erzbistum-koeln.de.