Erzbistum Köln - Pastoraler Zukunftsweg - Tipps für den Alltag

7. August 2019 Newsdesk/lmi

Wie kann ich den Pastoralen Zukunftsweg in meinen Alltag integrieren? – Baustein Teilhabe

Pastoraler Zukunftsweg - Teilhabe

Wie kann man eine neue Gruppe gründen oder eine bestehende optimieren? Die Diözesanstelle für pastorale Begleitung empfiehlt aufgrund der Erfahrung aus vielen Krisen-, Konflikt- und Konzeptberatungen:

Wie es gelingen kann:

  • wahrnehmen und entdecken: wer will wo was?
  • Zulassen von  Interessen und Begabungen
  • sich zeigen mit eigenen Begabungen und Ideen
  • Ermöglichung als Grundhaltung (Dorothea Steinebach):

    • jeden Menschen grundsätzlich und bedingungslos annehmen und wertschätzen

    • mit einer Vielzahl an Rollen und Interaktionsformen auf Menschen eingehen mit dem Ziel, Selbstsorge und Selbstverantwortung zu entwickeln

    • sich selbst in der Interaktion zurücknehmen und Raum geben, damit Menschen mit ihren Gaben ins Spiel und zum Zug kommen

Wie es mit größter Wahrscheinlichkeit nicht gelingt:

  • alles alleine machen
  • alles kontrollieren wollen
  • das Eigene für das Einzige halten
  • Gruppenmitglieder für die Ausführung der eigenen Ideen benutzen