Erzbistum Köln – Marienwallfahrtsort Lourdes – Reliquienschrein

25. Juli 2018 Newsdesk/mch

Köln. Der Reliquienschrein der heiligen Bernadette kommt im September aus Lourdes nach Deutschland. Erste Station ist der niederrheinische Wallfahrtsort Kevelaer. Es ist das erste Mal, dass der Heiligenschrein auf Deutschlandreise geht. Der Reliquienschrein enthält ein Stück des Rippenknochens der heiligen Bernadette Soubirous.

Vom 29. September bis 2. Oktober 2018 führt der Reliquienweg in das Erzbistum Köln. Nach ersten Stationen in Gummersbach und Engelskirchen kommt der Schrein pünktlich zur Domwallfahrt am 29. und 30. September in den Kölner Dom. Dort nimmt Generalvikar Msgr. Dr. Markus Hofmann die Reliquien gegen 16.30 Uhr in Empfang. Der Schrein wird in die Pilgermesse besonders für die fremdsprachigen Gemeinden im Erzbistum Köln eingebettet. Ab 17.30 Uhr wird ein internationaler Rosenkranz gebetet, bevor um 18.30 Uhr eine Hl. Messe gefeiert wird.

Ab 30. September reisen die Reliquien in die Kölner Minoritenkirche, nach Bergisch-Gladbach, Köln-Raderthal, Wesseling, Düsseldorf und Zülpich-Sinzenich. Am 1. Oktober verabschieden die Benediktinerinnen in Raderthal den Reliquienschrein mit einer feierlichen Schiffsprozession.

Übersicht der Stationen im Erzbistum Köln

Sa., 29. September 2018
8.30 - 11 Uhr: St. Franziskus Gummersbach
11.30 - 14 Uhr: Malteser Kommende in Engelskirchen-Ehreshoven

Sa. 29. (ca. 16.30 Uhr) – So., 30. September (14 Uhr)
Hoher Dom, Köln

So., 30. September 2018
14 - 16.30 Uhr: Minoritenkirche Köln-Zentrum
17.30 Uhr – 20.30 Uhr: St. Konrad Bergisch-Gladbach
Ab 22 Uhr: Benediktinerinnen in Köln-Raderthal

Mo., 1.Oktober 2018
13 - 20 Uhr: St. Germanus Wesseling

Di., 2. Oktober 2018
9:30 - 13 Uhr: St. Lambertus Düsseldorf
ab 17 Uhr: St. Kunibert Zülpich-Sinzenich

Lourdes: einer der größten Marienwallfahrtsorte der Welt

Lourdes ist mit jährlich 6 Millionen Pilgern – darunter zehntausende Kranke und Behinderte – einer der größten und bekanntesten Wallfahrtsorte der Katholischen Kirche. Das erste Heilungswunder geht auf das Jahr 1862 zurück: Als Catherine Latapie ihren teilweise gelähmten Arm in die Quelle tauchte, wurde sie geheilt. Von den Tausenden Heilungen hat die katholische Kirche bis heute 70 als Wunder anerkannt.

Die Katholische Kirche gedenkt der Erscheinung am 11. Februar, dem Gedenktag Unserer Lieben Frau in Lourdes. Dieser Tag ist gleichzeitig der Welttag der Kranken.

Gottesmutter Maria erscheint Bernadette in Lourdes

Im Jahr 1858 erschien der damals 14-jährigen Bernadette Soubirous in der Grotte Massabielle die Gottesmutter Maria. Bernadette hatte zwischen dem 11. Februar und dem 16. Juli insgesamt 18 Erscheinungen. Die „schöne Dame“ trägt dem Mädchen auf, für die Sünder zu beten und Buße zu tun. Bei der 9. Erscheinung gräbt Bernadette eine Quelle aus, die bis heute sprudelt. Ihr Wasser soll heilende Kräfte besitzen.

Nach der letzten Erscheinung am 16. Juli 1858 gab sich die Erscheinung als die „Unbefleckte Empfängnis“ zu erkennen. Bernadette wurde 1866 Novizin bei den „Schwestern der Nächstenliebe“ in Nevers. Dort starb sie 1879 im Alter von 35 Jahren. 1925 wurde sie selig- und 1933 heiliggesprochen.

Gesamtes Programm der Deutschlandreise der Reliquien der Hl. Bernadette

Bistum Münster
6.-10.9.2018 in Kevelaer

Bistum Osnabrück
10.-13.9.2018 in St. Johann in Osnabrück

Erzbistum Paderborn
14.-16.9.2018 im Hohen Dom zu Paderborn
17.-19.9.2018: Paderborn/Werl in St. Walburgis
20.-22.9.2018 in St. Antonius in Paderborn/Bad Wünnenberg
23.-25.9.2018 Paderborn/Rheda: St. Clemens
26.-28.09.2018 Paderborn/Drolshagen: St. Clemens

Erzbistum Köln
29.09. (8.30 Uhr-11 Uhr) in St. Franziskus in Gummersbach
29.09. (11.30-14 Uhr) in der Malteser Kommende in Engelskirchen/Ehreshoven
29.09. (16.30 Uhr) – 30.09. (14 Uhr) Köln/Hoher Dom
30.09.2018 (14.15 Uhr-16.30 Uhr) in der Kölner Minoritenkirche;
30.09.2018 (17.30-20.30 Uhr) St. Konrad, Köln/Bergisch-Gladbach
30.09.2018 ab 22 Uhr bei den Benediktinerinnen in Köln-Raderthal
1.10.2018 in Köln/Raderthal
1.10.2018 (13 Uhr-20 Uhr) in Wesseling St. Germanus
2.10.2018 (10 Uhr-15 Uhr) Düsseldorf St. Lambertus
2.10.2018 (17 Uhr) Zülpich-Sinzenich St. Kunibert
3.10.2018 Zülpich-Sinzenich St. Kunibert

Erzbistum Berlin
3.10.-8.10.2018 Berlin/Maria-Frieden;
8.10.-11.10.2018 Hildesheim/Kloster Marienrode;
11.10.-15.10. Eichstätt/Maria Brünnlein;

Bistum Regensburg
15.10.-19.10.2018 Regensburg-Konnersreuth;
20.10.2018 Regensburg/St. Emmeram
22.10.2018 Regensburg-Bad-Gögging (Seniorenheim)

Erzbistum München
23.10.-25.10.2018 München/Asamkirche

Erzbistum Bamberg
25.10.-30.10.2018 Bamberg-Heroldsbach;

Bistum Mainz
30.10.-31.10.2018 Mainz-Obertshausen;

Bistum Speyer
1.11.-4.11.2018 Speyer/Ludwigshafen–Oggersheim
5.11.-7.11.2018 Speyer-Rheinzabern
8.11.-10.11.2018 Speyer-Waldfischbach-Burgalben: Maria Rosenberg

Bistum Limburg
11.11.-12.11.2018 Limburg/Frankfurt: Dom;

Bistum Speyer
12.11.-15.11.2018 Speyer/Homburg (Kirche, Universitätsklinikum);
16.11.-19.11.2018 Speyer/Kloster St. Magdalena

Bistum Trier
20.11.2018 Trier/Marpingen
21.11.2018 Trier/Lebach;
22.11.2018 Trier/Eckfeld (Buchholz);
23.11.2018 Trier/St. Paulin;
24.11.2018 Trier/Liebfrauen und Hoher Dom