Gemeinsame Verantwortung für die Schöpfung in Ost und West

18. Mai 2021 pek210518-renovabis/sam

Freising. Die christliche Verantwortung für die Schöpfung ist in diesem Jahr das Schwerpunktthema der Renovabis-Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa. Die Pfingstaktion steht unter dem Leitwort „DU erneuerst das Angesicht der Erde – Ost und West in gemeinsamer Verantwortung für die Schöpfung“. 

Am 9. Mai hatte der Bamberger Erzbischof Dr. Ludwig Schick die Kampagne mit einer Eucharistiefeier eröffnet. Aufgrund der Corona-Pandemie kann Renovabis seine Spendenaktion bereits zum zweiten Mal nicht in gewohnter Weise durchführen. Normalerweise finden in den Aktions-Wochen bis Pfingsten viele Veranstaltungen mit Begegnungscharakter statt. In diesem Jahr werden diese nun überwiegend online durchgeführt. Die Veranstaltungstermine sind auf www.renovabis.de/termine veröffentlicht. 

Im Rahmen der Pfingstaktion kann allerdings in Nürnberg die Karikaturenausstellung „Mit Volldampf in die Katastrophe? Karikaturen aus Ost- und Westeuropa zur Umwelt- und Klimakrise“ in Schaufensterauslagen von Innenstadtgeschäften stattfinden, in der Künstlerinnen und Künstler aus Ost und West ihre Sichtweisen auf die Schöpfungs-Thematik darstellen. Die Ausstellung wurde vom Referat Weltkirche im Erzbistum Bamberg gemeinsam mit Renovabis konzipiert. Sie soll als Wanderausstellung in Deutschland, aber auch in verschiedenen Ländern Mittel- und Osteuropas gezeigt werden und damit einen Beitrag zum Dialog über dieses wichtige Thema leisten.

Renovabis lädt außerdem in den neun Tagen zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten bereits zum 26. Mal zum gemeinsamen Novenengebet ein. Das Thema „Schöpfungsverantwortung“ steht im Fokus der Novene, die erstmals in mehrere Sprachen übersetzt wurde. 

An Pfingsten findet in allen katholischen Gottesdiensten in Deutschland die Renovabis-Kollekte statt. Sie ist eine wichtige Säule zur Unterstützung der Partner in Mittel-, Ost- und Südosteuropa, deren Arbeit unter erheblich erschwerten Bedingungen weitergeht. Coronabedingt setzt das Osteuropa-Hilfswerk stark auf online-Spenden über: www.renovabis.de/pfingstspende.  

Den Abschluss der Renovabis-Pfingstaktion bildet für das Erzbistum Bamberg eine festliche Eucharistiefeier am 23. Mai in der Pfarrkirche Allerheiligen in Nürnberg.