Erzbistum Köln – Engagement für Bildung – Einschulung 1. Klasse

8. Juni 2020 (pek200608-wey)

Köln. Die neue Schule in Kalk und für Kalk ist nahezu startklar für den ersten Jahrgang. Die Gebäude an der Neuerburgstraße, die der Erzbischöflichen Grundschule am Bildungscampus für die nächsten vier Jahre ein Zuhause bieten werden, sind errichtet. Die Schulgenehmigung der Bezirksregierung liegt vor und das Gründungsteam steht bereit. 

Durch die Corona-Krise bedingte Verzögerungen in den Lieferketten wurden durch flexible Anpassung der Planungen weitestgehend aufgefangen. So werden in den kommenden Wochen rechtzeitig vor dem Schulstart noch die letzten Arbeiten im Inneren der Gebäude abgeschlossen und die Möblierung der Klassenzimmer vervollständigt. Auch die Bauarbeiten an den Außenanlagen sind so gut wie abgeschlossen.

Grundschule bereitet Schulstart vor

Parallel bereiten sich Schulleiterin Nadine Larisch und ihr Team auf den Beginn des Schuljahres nach den Sommerferien vor. Neu dabei sind die Grundschullehrerinnen Marietheres Hoch (42) und Anna Hansmeier (27). Als Sonderpädagoge ist Christian Linden (32) mit an Bord. Kurzporträts der neuen Teammitglieder des Bildungscampus finden sich unter www.erzbistum-koeln.de/bildungscampus.

Die Vorfreude im Team sei groß, so Nadine Larisch: "Es ist toll, dass mit unseren neuen Schülerinnen und Schülern die Idee des Bildungscampus nach den Sommerferien hier vor Ort lebendig wird und wir sind schon ganz gespannt auf das gemeinsame Lernen." Auch wenn aufgrund der Corona-Lage nach wie vor eine gewisse Unsicherheit besteht, ist der Einschulungstermin für die 24 neuen Grundschüler derzeit für den 12. August 2020 geplant.

Vorbereitungen für Neubau laufen auf Hochtouren

Die Vorbereitungen für die Errichtung des eigentlichen Hauptgebäudes auf dem Grundstück an der Dillenburger Straße, Ecke Christian-Sünner Straße laufen ebenfalls auf Hochtouren weiter. Auf 12.000m² wird dort bis 2024 der Entwurf des Architekturbüros Hausmann Architekten umgesetzt, der von Generalvikar Dr. Markus Hofmann im November 2019 im Kalker Bezirksrathaus vorgestellt wurde.

Projekt Bildungscampus

Mit dem Bildungscampus fügt das Erzbistum Köln seinem bereits bestehenden Engagement im Bildungsbereich einen neuen wichtigen Baustein hinzu: Die intensiv vernetzte Schule soll Kinder und Jugendliche aus allen Gesellschaftsschichten vom Kindergarten bis in den Beruf begleiten und ihnen helfen, ihre Talente zu entdecken. Ziel ist es, den jungen Menschen individuelle Chancen für Ihre Zukunft zu eröffnen.

Unterstützt wird die Schule dabei durch ein Netzwerk von Partnern aus dem Bildungs- und Sozialbereich. Von den Erfahrungen, die mit der vernetzten Arbeit am Bildungscampus gemacht werden, sollen später auch andere Bildungseinrichtungen profitieren. 

Das Bistum ist bereits Träger von 32 Erzbischöflichen Schulen in ganz Nordrhein-Westfalen.

 

Information für Journalisten
Bilder des Gründungsteams sowie der Erzbischöflichen Grundschule am Bildungscampus auf dem Gelände an der Neuerburgstraße steht zum Download bereit unter:
https://kommunikation.erzbistum-koeln.de/index.php/s/ZwZG6qwP55padFd

Die Bilder können im Rahmen der Berichterstattung über den Erzbischöflichen Bildungscampus kostenfrei verwendet werden.