Erzbistum Köln – Weltweite Projekte – Rekordspende

23. Juli 2020 (pek200723-DiCV/ sam)

Erzbistum Köln. 2.665.717,62 Euro – damit knapp 175.000 Euro mehr als im Jahr zuvor – haben Menschen aus dem Erzbistum Köln Caritas international 2019 für Hilfsprojekte in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika gespendet. Insgesamt wurden dem Hilfswerk aus Deutschland über 82 Millionen Euro anvertraut – so viel wie noch nie. 

Um Menschen weltweit in Krisen- und Notsituationen zu unterstützen, betreute Caritas international 2019 Projekte in 81 Ländern. Allein mit den aktuellen Corona-Hilfsfonds erreicht das Hilfswerk aktuell über 600.000 Menschen. Die Zuwendungen fließen vor allem in die medizinische Ausstattung von Gesundheitsstationen oder in Lebensmittelverteilungen für Tagelöhner, die besonders unter der Pandemie leiden. 

Caritas international stellt sich darauf ein, dass diese Hilfe noch lange andauern muss: „Die wirtschaftlichen und sozialen Folgen von Corona werden uns weltweit wie ein langer Schatten verfolgen. Hunderte Millionen Menschen werden in die Armut abrutschen und Hunger leiden“, warnt Oliver Müller, Leiter von Caritas international.

Caritas international ist das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes. Es leistet weltweit Katastrophenhilfe und fördert soziale Projekte für Kinder, Senioren und Kranke sowie für Menschen mit Behinderung.