Erzbistum Köln – Kirchennutzung – Podiumsdiskussion

13. September 2019 (pek190913- Kath. Bildungswerk Köln/sam)

Köln. Auf dem Gebiet der Kölner Innenstadt befinden sich mehr als zwei Dutzend katholische Kirchen. Nicht in allen findet ein gleichermaßen lebendiges Gemeindeleben statt. Zugleich sind viele dieser Kirchen touristisch von großem Interesse. Somit stellen sich die Fragen: Was wird in Zukunft aus diesen Kirchen? Welche Nutzung ist möglich und sinnvoll, und welche Aufgaben kommen dem Erzbistum Köln, der Stadt Köln oder aber auch dem Land NRW zu?

In einer Podiumsdiskussion der Kirche in Köln-Mitte und des Katholischen Bildungswerks Köln am 16. September, sprechen zu diesen Fragen:

  • Monsignore Markus Bosbach, Leiter der HA Seelsorgebereiche im Erzbischöflichen Generalvikariat Köln;
  • Martin Struck, Kölner Erzdiözesanbaumeister;
  • Susanne Laugwitz-Aulbach, Kulturdezernentin der Stadt Köln;
  • Dr. Thorsten Drewes, Referatsleiter „Forschungsprogramm, StadtBauKultur“ im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung im Land NRW sowie
  • Norbert Hermanns von der Landmarken AG, Aachen.

Die Podiumsdiskussion unter der Moderation von Henning Quanz (WDR) findet am 16. September um 19.30 Uhr in der Kirche des jugendpastoralen Zentrums Crux, An Zint Jan 1, 50678 Köln, statt.

Weitere Informationen gibt es unter: https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-koeln/.