Assistenzsoftware ermöglicht persönliche Einstellungen bei Websitebesuch

20. Mai 2022 pek220520-ke

Die Website des Erzbistums Köln ist ab sofort tech­nisch barriere­frei zugänglich. Dies gilt sowohl für die Desktop-Ansicht als auch für die mobile Anwendung auf Smart­phones und Tablets. „ Bereits Anfang der 2000er-Jahre war die Website barriere­arm. Jetzt haben wir eine Situation, in der wir tech­nisch ein hohes Maß an Barriere­frei­heit realisiert haben“, sagt Wolfgang Koch-Tien, Referent in der IT des Erz­bistums Köln und für die tech­nische Infra­struk­tur der Websites zu­ständig. In der nächsten Zeit soll die Funk­tion auch für viele weitere Web­sites des Erzbis­tums zur Verfügung ge­stellt werden.

Barrierefrei mit Hilfe von Assistenz­software

Tech­nisch möglich ist die Barriere­freiheit der Web­site durch die Assistenz­soft­ware Eye-Able, die das Erz­bistum Köln in Kooperation mit drei weiteren Bistümern nutzt. Mit der Assistenz­soft­ware können Besucher die Dar­stellung der Inhalte auf die eigenen Bedürf­nisse anpassen. Dadurch ist auch für Menschen mit Ein­schränkung­en das Lesen von Artikeln und Mel­dungen auf den Web­seiten des Erz­bistums Köln möglich. Der Vorteil der web­basierten Assistenz­software ist, dass sie auch mobil und auf einem beliebigen End­gerät ohne weiteres tech­nisches Equip­ment genutzt werden kann.

Mit einem Klick auf das Icon rechts oben im Menü öffnet sich ein Aus­wahl­fenster mit den ver­schieden­en Funktionen der Assistenz­software. Dort können gra­phische Eigen­schaf­ten der Website wie Schrift­größe und Kon­trast angepasst werden. Ebenso ist eine Vorlese­funktion vor­handen, die dem Besucher einzelne Texte oder auch die komplette Web­site vorliest. Über das Disketten­symbol kann der Benutzer seine indivi­duell ange­passten Ein­stellung­en speichern, so dass er die Web­site beim nächsten Be­such direkt ohne Ein­schrän­kungen nutzen kann.

Wie nutze ich die barriere­freien Funktionen?

Auf dem Desktop / am Computer

Auf jeder Seite von erzbistum-koeln.de finden Sie oben rechts das Barriere­frei-Icon (= ein Mensch mit aus­ge­streck­ten Armen).

Mobil am Smartphone

Um die Assistenz­softare zur barriere­freien Nutzung am Smart­phone zu akti­vieren, öffnen Sie das Navi­gations­menü rechts oben (= drei horizon­tale Balken, auch bekannt als „Ham­burger-Menü“). Als vorletzten Naviga­tions­punkt finden Sie „Barriere­frei“, um die Assistenz­software zu öffnen.

Was bedeutet Barrierefreiheit im Internet?

Barriere­freiheit im Internet bedeutet, dass auf Webseiten bereit­gestellte Informationen ohne Schwierig­keiten und Ein­schrän­kungen zugegriff­en werden kann. Sie ermöglicht Men­schen mit Ein­schränkung­en der Seh­kraft oder des Gehörs Zugang zu allen Inhalten im Internet. So können Menschen mit Seh­behin­derung durch das Ver­größern der Schrift und der Änderung des Kontrasts auf der Seite Texte und Eingabe­felder, beispiels­weise bei der Suche oder auf Formu­laren, besser erkennen.