Pränatal-Diagnostik

28. Januar 2019

Pränatal-Diagnostik ist schwere Sprache.

Das kurze Wort dafür ist: PND.

So spricht man das: pee en de.

Das ist eine besondere Untersuchung vor der Geburt.
Die PND ist freiwillig.
Der Arzt oder die Ärztin sucht bei der PND
nach bestimmten Sachen.

Zum Beispiel:
Entwickelt sich das Kind normal.
Oder hat das Kind eine Behinderung.
Oder hat das Kind eine Krankheit.

Eltern wissen mehr über die Gesundheit vom Kind
nach der Untersuchung.

Viele Eltern fühlen sich sicher nach einer PND.

Das Ergebnis kann aber manchmal auch schwierig sein.

Zum Beispiel:
Wenn das Kind vielleicht krank ist.

Die Eltern möchten dann vielleicht mit jemandem reden.

 

Es gibt die Esperanza-Beratung von der Caritas.

Esperanza ist spanisch.

Esperanza heißt Hoffnung.

Die Esperanza Beratung hat auch ein besonderes Angebot
für Fragen nach einer Pränatal-Diagnostik.

Die Beratung von der Caritas ist kostenlos.

 

Alle Infos über die Esperanza-Beratung
finden Sie auf dieser Internet-Seite:

> Esperanza-Beratung

Da finden Sie auch die Adressen der Beratungsstellen.

Diese sind in:

Bergheim, Bergisch Gladbach, Bonn, Brühl, Dormagen, Düsseldorf, Euskirchen, Frechen, Grevenbroich, Gummersbach, Hürth, Köln, Leverkusen, Mettmann, Neuss, Remscheid, Siegburg, Solingen Wuppertal.