Bewegte Bilder - Trickfilme in der Katechese

Selber Trickfilme erstellen, das macht nicht nur Spass, sondern ist auch eine gute Methode, Kinder an biblische Szenen heran zu führen.

27. März 2018

Selber Trickfilme erstellen, das macht nicht nur Spass, sondern ist auch eine gute Methode, Kinder an biblische Szenen heran zu führen. 

Der Gewinn für die Katechese liegt in folgenden Feldern:

 

Elementarisierung

Um ein Storyboard zu erstellen muss der vorliegende Bibeltext "elementarisiert" werden.

Elementarisieren" bedeutet , einen Lerngegenstand zu vereinfachen. Das heißt jedoch nicht, bloß Lernstoff wegzulassen oder Texte zu kürzen.

 

Im Kern handelt es sich um die adressatenbezoge Anpassung des Textmaterials - unter den gegebenen fachwissenschaftlichen Maßgaben natürlich. Vielfach werden elementarisierte Texte als Vorlagen für Erzählungen angefertigt. 

 

Nicht alle biblischen Texte lassen sich gleich gut elementarisieren. Vor allem "handfeste" Geschichten mit einem klaren Plot eignen sich  gut für eine Elementarisierung. Hierzu zählen insbesondere die Gleichnisse Jesu.

 

Überprüfen Sie das daran, ob sich aus Texten anschauliche Figuren, Abläufe/Wege/Orte oder Symbole extrahieren lassen.

 

Eine gute Hilfe bietet die vom Katholischen Bibelwerk verantwortete Übertragung "Evangelium in leichter Sprache".

 

Das Evangelium zu elementarisieren bedeutet, zu seinem Kern vorzudringen. Dadurch setzen sich die Kinder intensiver mit dem Text auseinander.

Szenische Umsetzung

Für die Darstellung des Trickfilms müssen sich die Kinder in die Charaktere hineinversetzen. Sie müssen beispielsweise überlegen, welche Emotionen die beteiligten Personen haben und wie sie diese bildhaft darstellen wollen. Auf spielerische Weise nehmen Sie so selber Teil an der Szene und erfahren dadurch, was die Geschichte auch mit ihrem Leben zu tun hat.

 

Eine erste Idee zur Umsetzung der Szenerie liefert z.B. das vom Erzbistum Köln veröffentlichte Bibelbild zum Evangelium.

Konfrontation mit der eigenen Existenz

Nicht immer muss die biblische Geschichte in ihrem historischen Kontext gestellt werden. Ein legitimer Schritt wäre auch die Übertragung eines Gleichnisses in die heutige Zeit. Durch die Darstellung des erzählerischen Hintergrundes vor aktueller Kulisse erleben die Kinder, dass die biblische Wahrheit zeitlos ist. Vielleicht entdecken Sie mit einem derart geschärften Blick auch in ihrem Alltag Parallelen und Anknüpfungspunkte zur Geschichte Jesu mit seinen Freunden.

Und wie geht das ?

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Am Beliebtesten ist die so genannte Stop Motion Technik. Dabei werden einzelne Bilder zu einem ganzen Film zusammengestellt. Mit ein bisschen Übung lassen sich so wirklich gute Ergebnisse erzielen.

Eine ausführliche Anleitung für die Trickfilmarbeit bietet die Landesanstalt für Medien Nordrhein - Westfalen: Trickfilm to go.

Weitere Informationen bietet auch das Handbuch "Die Trickboxx". Es ist primär gedacht für LehrerInnen, Pädagogen, Eltern und andere Multiplikatoren, die mit Kindergruppen einen Trickfilm produzieren möchten.Die TRICKBOXX richtet sich an alle, die in der Schule, im Kindergarten, im offenen Jugendangebot, als Ferienspaßaktion oder auch privat eindrucksvolle Trickfilme produzieren wollen.

Zum Beispiel Noah

 

Zum Autor

Tobias Wiegelmann ist Referent für Katechese im Erzbistum Köln, betreut diese Seite und spielt gerne mit Lego.

 

Tobias Wiegelmann eine EMail schreiben.