Die 'Erzählschiene' - biblische Geschichten werden greifbar

Forum Katechese

Entdecken. Erleben. Weitergeben.
Unter diesem Motto möchte das Forum Katechese eine Plattform für Katechetinnen und Katecheten bieten, um über Methoden und Inhalte in Austausch zu kommen. Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Beiträge zu katechetischen Themen.
Darüber hinaus freuen wir uns Sie auf unserem jährlichen Treffen im Haus Altenberg begrüßen zu dürfen!

Kinder haben ein waches Gespür für Bedeutungstiefen von biblischen Geschichten. Das Eintauchen in diese Geschichten ist für Kinder allerdings oft einfacher, wenn diese erlebbar sind und vor ihren Augen zum Leben erwachen.

20. Oktober 2020

Die ‚Erzählschiene‘ stellt eine neue Methode dar, um genau das zu ermöglichen. Es handelt sich dabei um ein Holzbrett mit mehreren Führungsrillen und Figuren aus dickem Papier, die in die Rillen gesetzt und dort bewegt werden können. Während des Erzählens liegt die Erzählschiene auf dem Schoß oder auf dem Tisch. Passend zu der Geschichte erscheinen die Figuren auf der ‚Bühne‘ und die Szenerie ändert sich dynamisch im Laufe der Geschichte durch das Hinzukommen oder Abtreten von Figuren und szenischen Elementen. 

Der Don Bosco Verlag bietet eine Vielzahl an Figurensets zu biblischen Geschichten an. Dazu zählt ‚Der verlorene Sohn‘, ‚Das Gleichnis vom Sämann‘ und ‚Sarah und Abraham‘. Schritt für Schritt wird jeweils in den dazugehörigen Materialien erklärt, wie Erzählung und Bewegung der Figuren ineinandergreifen. Ein gesondertes Praxisbuch gibt darüber hinaus Tipps zu Sprache und Setting, sowie zu der eigenen Gestaltung von Figuren. Denn neben den bereits vorgefertigten Figuren, gibt es zu bestimmten Geschichten Blankofiguren, die die Kinder selbst gestalten können. Dadurch partizipieren sie noch einmal intensiver an der Geschichte. 
Die Kinder aktiv miteinzubeziehen ist Teil des Konzepts hinter der Erzählschiene. Nicht nur, indem während des Erzählens Unterbrechungen möglich sind, um an die Kinder Fragen zu richten, wie „Was würdet ihr in dieser Situation tun?“, sondern es besteht ebenso die Möglichkeit, dass die Kinder selbst zu Erzählerinnen und Erzählern werden.
Die Erzählschiene eignet sich nicht nur gut für die religionspädagogische Arbeit im Familienzentrum, sondern ebenso für die Kinderkirche. 

Die Bewegungsfähigkeit der einzelnen Figuren sowie die Möglichkeit zur eigenen Gestaltung der Figuren bietet einen Vorteil gegenüber der Erzählmethode des Kamishibai. Hierbei werden vorgefertigte szenische Bildkarten begleitend zu einer Geschichte eingesetzt. Die Kamishibai-Karten lassen sich allerdings gut als Hintergrund- bzw. Bühnenbilder zu der Erzählschiene verwenden.

Vielleicht bieten die anstehenden Feste wie Sankt Martin oder die Geburt Jesu eine gute Gelegenheit die Erzählschiene selbst auszuprobieren.

„Hier ein Beispielvideo zu Sankt Martin“

https://www.youtube.com/watch?v=reavCCr5Tg8

 

Sie erreichen diese Seite auch direkt über die Domain

www.forum-katechese.de