Rätseln, Basteln und Singen – eine Rezension zur neuen Familienbibel

Forum Katechese

Entdecken. Erleben. Weitergeben.
Unter diesem Motto möchte das Forum Katechese eine Plattform für Katechetinnen und Katecheten bieten, um über Methoden und Inhalte in Austausch zu kommen. Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Beiträge zu katechetischen Themen.
Darüber hinaus freuen wir uns Sie auf unserem jährlichen Treffen im Haus Altenberg begrüßen zu dürfen!

Die druckfrische Familienbibel möchte Familien unterstützen gemeinsam die biblischen Geschichten zu entdecken und über den Glauben ins Gespräch zu kommen.

28. April 2020

Rätseln, Basteln und Singen – eine Rezension zur neuen Familienbibel

Aufbau und Inhalt

Den Herausgebern zufolge richtet sich die Familienbibel an Familien mit Kindern zwischen acht und zwölf Jahren, die sich gemeinsam auf den Weg machen wollen, um die Bibel miteinander zu entdecken. Für diese Entdeckungsreise werden drei sog. Routen vorgeschlagen: Drei Lesepläne unterschiedlichen Umfangs führen durch die Geschichten des Alten und Neuen Testaments, die in der ‚Neues-Leben‘ Übersetzung abgedruckt sind. Die Routen schreiten bekanntere und unbekanntere Bibelstellen ab und machen für jede dieser Geschichten einen Vorschlag, wie sich Familien gemeinsam dem Erzählten näher können. Dazu gibt es Hintergrundinformationen und Gesprächsimpulse, sowie Bastel-, Spiel und Liedideen. Die vorgeschlagenen Lieder finden sich abgedruckt im Anhang – eine passende CD kann ebenfalls erworben werden.
Die Gesprächsimpulse haben meist eine emotionale Ausrichtung (‚wie hat sich die biblische Person in der Situation wohl gefühlt?‘), möchten eine biographische Verknüpfung herstellen (‚wann musstest Du schon einmal mutig und stark sein?‘), oder zielen auf das Textverständnis. Gestaltet sind diese Impulse mit bunten Illustrationen, Cartoons, Fotografien und biblischen Karten. Im Anhang gibt es Platz für Notizen, was den Familien an den einzelnen Routen am besten gefallen hat. Darüber hinaus finden sich in der Familienbibel Themenseiten, die beispielsweise die Gottesnamen, das Reisen in biblischer Zeit, oder auch das Feiern der großen Feste im Kreis der Familien (Ostern, Weihnachten, u.a.) gesondert in den Blick nehmen und auch hier passende Impulse für Gespräche und Aktionen geben.
Außerdem sind, für ein noch besseres Textverständnis, im Anhang einzelne Worte, wie z.B. ‚Götzen‘, ‚Laubhüttenfest‘ oder ‚Himmel‘, vermerkt und noch einmal kurz erklärt. 


Gesamteindruck

Die Familienbibel besticht durch ihre ansprechende und moderne Gestaltung. In diesem Punkt stellt sie andere Familienbibeln mit ähnlichem Konzept (z.B. die Familienbibel zur Einheitsübersetzung) in den Schatten.
Im Gegensatz zu Kinderbibeln beleuchtet sie bekanntere und unbekannter Bibelgeschichten und rückt so auch kleinere Bücher in den Fokus katechetischer Bemühungen. So finden sich beispielsweise Impulse zu den Klageliedern oder dem Hohen Lied. Allerdings mag auffallen, dass sich die Familienbibel an den Buchbezeichnungen aus dem protestantischen Bereich orientiert und z.B. vom 2. Mose statt vom Buch Exodus spricht, oder von Prediger statt Kohelet. Dies liegt in der gewählten Übersetzung ‚Neues-Leben‘ nach dem Vorbild der amerikanischen ‚New Living Translation‘ begründet, die eher im protestantischen oder evangelikalen Bereich anzusiedeln ist. An dieser Traditionslinie liegt auch, dass die Spätschriften des Alten Testaments, also z.B. die Makkabäerbücher, das Buch der Weisheit oder das Buch Tobit, in dieser Bibelausgabe nicht zu finden sind. Auch wenn dieses Fehlen sicherlich zu bemängeln ist, liegt die Stärke der ‚Neues-Leben‘ Übersetzung in ihrer leichten Sprache, die sich gut zum Vorlesen eignet und so versucht Kinder und Erwachsene gleichermaßen zu erreichen.
Mit den drei vorgeschlagenen Routen bietet die Familienbibel eine gute Möglichkeit, sich umfassend der Bibel zu nähern, aber verfolgt damit gleichzeitig einen hehren Anspruch, dem wohl nur wenige Familien in dieser Weise nachkommen. Die Gesprächsimpulse, die Hintergrundinformationen und Bastelideen können aber sicher auch für einzelne Katechesestunden in der Kommunionvorbereitung oder für Familienliturgien hilfreich und fruchtbar sein.
Manchmal wäre hier allerdings eine kritischere Auseinandersetzung mit den biblischen Texten wünschenswert. Den Impulsen ist darüber hinaus teils anzumerken, dass den Herausgebern die Vermittlung von Bibelwissen wichtig war. In der Einleitung heißt es dementsprechend: „Die Bibel kann das Leben eines Menschen beeinflussen und ihm in vielen Situationen helfen. Deshalb ist es wichtig, dass Kinder die Bibel kennen und sich darin auskennen.“
Darüber hinaus sind die abgedruckten Lieder als eher unbekannt zu bezeichnen, weshalb der Kauf der dazugehörigen CD sicherlich hilfreich ist. Neben den knapp 50 € für den Erwerb der Familienbibel ist das allerdings ein weiterer Kostenpunkt. Die Familienbibel ist ein Buch, das viel will und mit ein paar Schwächen auch einiges davon erreicht. 


Verlagsinformationen

Die Familienbibel. Rätseln, basteln, singen.
Mit Kindern die Bibel entdecken
SCM R. Brockhaus Verlag, 2020
ISBN: 978-3-417-25394-8
Erhältlich für 49,99 €

Sie erreichen diese Seite auch direkt über die Domain

www.forum-katechese.de