Abendimpuls zu Silvester

Altes abschließen und Neues beginnen

20. Dezember 2021

Lied

Ausgang und Eingang … (Liedheft: kommt singt Nr. 60)
oder 
Lieblingslied der Familie

Was war heute besonders?

Jede:r berichtet von ihrem/seinem Tag: was war gut, nicht so gut, anders? 

Die heutige Geschichte

Wir stehen am Beginn eines Neuen Jahres. Der 1. Januar ist auch der Tag des Friedens. Es ist die Zeit, zurückzublicken auf das vergangene Jahr und auf das zu schauen, was kommt.
Mit der Geburt Jesu haben die Engel den Frieden für die Welt verkündet. Die Hirten waren die ersten Menschen, die diese Botschaft verbreitet haben.

In der Bibel steht:
Der Anfang jedes Werkes ist das Wort und vor jedem Tun steht der Rat. Eine Spur der Veränderung zeigt das Herz; vier Teile sprossen daraus hervor: Gutes und Böses, Leben und Tod, doch Gewalt über sie hat dauernd die Zunge.
Jesus Sirach , Kapitel 37, Vers 16-18
Einheitsübersetzung der der Bibel. Vollständig durchgesehene und überarbeitete Ausgabe @2016. Katholische Bibelanstalt GmbH, Stuttgart. Alle Rechte vorbehalten.

Gesprächsimpuls und kleine gemeinsame Aktion

In unserer Mitte steht eine Kiste dort hinein legen wir alles, von dem wir uns heute verabschieden wollen, das wir heute abschließen wollen.
Jede:r überlegt, was im letzten Jahr nicht gut gelaufen ist, wen man verärgert hat, wie man mit oder über andere geredet hat, was einen traurig gemacht hat, was man gerne rückgängig machen würde … .
Für jeden dieser Gedanke wird ein Stein in die Schachtel gelegt. Anschließend wird die Schachtel fest verschlossen.

Dann überlegt jede:r was wünsche ich mir für das kommende Jahr, was kann besser laufen, was nehme ich mir vor.
Für jeden Vorsatz wird ein Teelicht entzündet.

Die Teelichter und die Schachtel können anschließend an die Krippe gebracht werden. Wer die Möglichkeit hat, kann die Schachtel auch im Garten vergraben.

Gebet

Guter Gott, 
du hast alle geschaffen. Du hast deinen Sohn, Jesus Christus, in unsere Welt gesandt, damit wir uns unserer Verantwortung für den Frieden in der Welt bewusstwerden. 
Viel zu oft vergessen wir deinen Auftrag. Wir zanken uns, wir gehen mit anderen Menschen nicht gut um, wir reden schlecht über andere. Das tut uns hinterher oft leid. Hilf uns, auch in kleinen Dingen das Rechte zu sagen und danach zu handeln.
Wir bitte dich für das Neue Jahr: lass uns gut miteinander umgehen und uns freuen, dass wir einander haben.
Wir bitten dich im Frieden – bei uns und überall.

Ihr könnt auch das Vater unser beten.
Vater unser

Segen

Zeichnet Euch gegenseitig ein kleines Kreuz auf die Stirn. 
Dazu könnt Ihr sprechen: Gott segne und behüte Dich.