Eisberg

Film: Malte Goebel für EBK

Aus ganz vielen kleinen Wasser-Hohlräumen entsteht ein "Eisberg".

28. April 2020

Wasser gibt es in ganz verschiedenen Formen: als Schnee, Eis, Hagel, Regentropfen, ….

Als die Menschen vor vielen tausend Jahren versuchten, sich zu erklären, wie die Erde entstanden  ist, wie sie ist, da haben sie sich vorgestellt, dass zuerst überall nur Wasser war. Denn ohne Wasser, das hatten sie erfahren, konnte es kein Leben geben. Sie stellten es sich so vor, dass Gott zwischen all das Wasser ein Gewölbe, also einen Hohlraum, machte, in dem die Erde sich dann entwickeln konnte. Heute wissen wir, dass die Erdgeschichte etwas anders verlaufen ist. Aber so ganz falsch war die Idee, dass alles Leben aus dem Wasser kommt ….und Platz braucht….ja nicht!

Die Spielidee „Eisberg“ greift das ein bisschen auf: aus ganz vielen kleinen Wasser-Hohlräumen entsteht ein ‚Eisberg‘.

 

Du brauchst

  • 1 Bogen Altpapier
  • Etwas wasserfesten Klebestreifen
  • 1 Eierbecher
  • Etwas Spülmittel

Vorweg: diese Spielidee bitte nur machen, wenn Mama oder Papa das erlauben…und nur, wenn es ohnehin bei euch zuhause gerade etwas gibt, was mit der Hand gespült werden muss. Denn wir wollen ja nicht unnötig Spülwasser produzieren, dass dann mühsam im Klärwerk gereinigt werden muss!

 

So geht's

Rolle das Altpapier an der langen Seite zu einer schmalen Rolle zusammen.

Sichere sie an beiden Seiten mit dem wasserfesten Klebeband.
Dabei brauchst du am ‚Mundstück‘ etwas weniger Klebeband, als am Endstück, das nachher ins Spülwasser gesteckt werden muss.

Nun fülle einen Eierbecker zu einem guten Drittel mit Spülmittel.

Fülle dann das warme Wasser ein, sodass der Eierbecher fast voll ist.
Stelle ihn in eure Spülschüssel oder ins Spülbecken in der Küche.

Nun stecke dein Papierrohr in den Eierbecher und puste hinein: siehst du, wie dein Eisberg immer größer und größer wird?

Und dann: Spülen nicht vergessen!

Wenn du das Spiel gerne mit deinen kleinen Geschwistern machen möchtest, dann verlängere deinen Papierhalm mit ein oder zwei weiteren Blättern. Dann stell die Spülschüssel auf den Boden und lass deine Geschwister hineinpusten: dein Papierrohr sollte so lang sein, dass es deine kleinen Geschwistern nicht gelingt, das Spülwasser versehentlich anzusaugen und zu trinken….Erkläre ihnen vorher, dass sie nur pusten dürfen und kontrolliere, ob sie das verstanden haben, indem du deine Hand unten vor den Rohrausgang hälst: kannst du den Luftstrom spüren? Erst dann dürfen sie das Rohr in den Eierbecher stecken! 


Und klar: natürlich ERST Mama oder Papa fragen, ob das Spiel ok ist!