Storch-Marionette

Die Schöpfungserzählung beschreibt, wie die Erde nach und nach immer mehr belebt wird. Am 5. Tag beginnen Meerestiere und Luftbewohner, den Lebensraum auszufüllen. Deine Storch-Marionette stolziert bei der Futtersuche durchs Wasser, übers Land und fliegt durch die Luft.

12. Mai 2020

Film: Malte Goebel für EBK

Du brauchst

  • 2 Stöcke, ca. 25 cm lang
  • 4 kleine Steine
  • Wolle in rot und weiß für gedrehte Bänder
  • weißen Stoff, geschnitten in ein großes (25x25 cm) und ein kleines (15x15 cm) Quadrat
  • roten Stoff, 2x ca. 10x10 cm
  • etwas weiße Pappe, ca. 10x10 cm
  • etwas rote Pappe, ca. 5x10 cm
  • etwas Füllmaterial (Watte, Stoffreste, Alufolie...was gerade zur Verfügung steht...)
  • 1 Nadel mit großem 'Öhr'
  • 1 schwarzer Filzschreiber
  • 1 Schere
  • Klebeband

 

So geht's

Verbinde die Stöcke mit etwas Band zu einem Kreuz.

Lege das kleine rote Stoffquadrat auf den Tisch, lege etwas Füllmaterial und einen kleinen Stein, an den du vorher ein rotes Band-Ende geklebt hast,  darauf (er dient zur Beschwerung) und binde alles so zusammen, dass ein kleiner runder „Fuß“ entsteht. Den zweiten Fuß fertige genauso an.

Wiederhole das Ganze mit den beiden weißen Stoffquadraten: dies werden der Bauch und Kopf.

Gestalte nun den Kopf und den Bauch des Storches: male Augen an und nähe einen spitzen Schnabel aus roter Pappe an. Auf dem Foto siehst du, wie du die rote Pappe falten und schneiden musst.

Mit dem schwarzen Filzmaler färbe die Stoffspitzen ein und schneide sie bei Bedarf noch etwas streifig, damit sie an Federn erinnern.

Ebenso machst du es mit dem 'Knotenteil' des Bauches.

Nun seitwärts noch 2 Papp-Flügel annähen, auch hier die Außenenden schwarz anmalen.

Die Storchenbeine nimmst du nun in der Mitte und nähst sie unter dem Bauch an.

Bauch und Kopf verbindest du mit dem dicken weißen Band.

Jetzt noch den Storch an die Marionetten-Fäden hängen:

Dazu zuerst den Bauch mit dem Tragekreuz mittig verbinden.

Anschließend den Kopf am vorderen Kreuzende anbinden.

Zuletzt die beiden 'Füße' rechts und links am Kreuz anfädeln.

Nun kann dein Storch los marschieren, wenn du dein Tragekreuz vorsichtig abwechselnd nach rechts und links kippst.