Essener Jurisdiktion wechselt nach Münster

11. Oktober 2019 EBO Köln

Essener Jurisdiktion wechselt nach Münster

Übergang zum 11.10.2019

Die Apostolische Signatur in Rom hat als Aufsichtsbehörde der kirchlichen Gerichte mit einem Dekret vom 11.09.2019 die Entscheidung des Bischofs von Essen gebilligt, die bislang auf das Erzbischöfliche Offizialat Köln übertragene Jurisdiktion zum 11.10.2019 auf das Bischöfliche Offizialat Münster zu übertragen. 

Der Bischof von Essen, Dr. Franz-Josef Overbeck, hatte seine Entscheidung mit einem Schrei­ben vom 26.07.2019 der römischen Behörde angetragen, im Ein­vernehmen mit dem Erz­bischof von Köln und dem Bischof von Münster.

Die in den Räumen des früheren Offizialates Essen eingerichtete Dienststelle wird nach der Über­tragung weiter bestehen. Dort werden weiterhin Beratungsgespäche mit Interes­senten geführt, Anhörungen von Parteien und Zeugen durch­geführt und andere Verfahrens­schritte gesetzt werden.

* * *

Die Essener Dienststelle firmiert zukünftig unter folgender Bezeichnung und Anschrift:

Außenstelle des Bischöflichen Offizialates Münster im Bistum Essen
Zwölfling 14
45127 Essen

Telefon:  0201 / 2204 - 333
Telefax:  0201 / 2204 - 290
E-Mail:   offizialat@bistum-essen.de

Öffnungszeiten: montags bis freitags          9.00 Uhr - 12.30 Uhr
                          montags bis donnerstags 13.30 Uhr - 15.30 Uhr

* * *

Übergangsbestimmungen gelten für jene Verfahren I. Instanz, die beim Erz­bischöf­lichen Offizialat Köln anhängig sind und über die Diensstelle im Bistum Essen eingeleitet worden waren:

Diese Verfahren werden an das Offizialat in Münster übergeben und dort weitergeführt, falls bis zum 10.10.2019 noch kein Aktenschluss erfolgt ist, d.h. wenn die Beweisaufnahme noch nicht be­endet worden ist.

Die anderen Verfahren, in denen am 10.10.2019 die Beweisaufnahme beendet ist, werden beim Erzbischöflichen Offizialat in Köln zu einem Ende geführt, also mit der Diskussion und der schließlichen Entscheidung der Sache.