Pastoraler Zukunftsweg

Arbeitsfeld 3 Kommunikation, Dialog, Öffentlichkeit.

Ausgangsfragen beim Diözesanpastoralrat im Juni 2018

  • Wie erreichen wir eine breite Glaubwürdigkeit „in der Sache“ Pastoraler Zukunftsweg - Kulturwandel?
  • Wie gewinnen wir möglichst viele kirchliche Dienste und die Menschen in und um unsere/n „Gemeinden“, hinzuhören und den Pastoralen Zukunftsweg zu ihrer Sache zu machen?
  • Wie kommunizieren wir bestmöglich mit all unseren Mitarbeiter/innen, Gemeinde-Mitgliedern, Menschen guten Willens?
  • Wie erreichen wir die „Menschen unserer Zeit“ mit Gottes froher Botschaft? Wie gelingt Evangelisierung?
  • Wie werden wir immer mehr eine hörende Kirche?
  • Wie gelingt Dialog?
  • Wie schaffen wir dauerhaft eine größtmögliche Transparenz?
  • Welche Chancen und Möglichkeiten bietet die Digitalisierung in der Glaubenskommunikation?
  • Wo bestehen Grenzen?

In Kleingruppenarbeit während der Vollversammlung des Diözesanpastoralrates wurden diese Fragen folgendermaßen ergänzt:

  • größere Akzeptanz
  • breite Glaubwürdigkeit - Zielgruppe
  • Pastoraler Zukunftsweg – „Insider“-Begriff
  • Willkommenskultur
  • Dialog/Streitkultur - Rückmeldekultur
  • Wie erreichen wir die Menschen an den Lebenswenden?
  • Menschen unserer Zeit –  international, mehrsprachig, Unterschiedlichkeit