Meine Berufung entdecken

Wir sind auf der Welt, um zu lieben und geliebt zu werden und auf diese Weise Jesus nachzufolgen. Aber wie kann ich erkennen, welcher Weg konkret für mich der Richtige ist?

 

Manche fragen sich deshalb schon sehr lange, ob sie Priester werden sollen. Oft schon von Jugend an. Andere entdecken den Ruf erst spät in ihrem Leben, manchmal nachdem sie schon viele Jahre in einem anderen Beruf gearbeitet haben. Manche handeln sofort, sobald sie den Ruf gespürt haben. Die meisten aber sind zunächst sehr unsicher und fragen sich, ob sie sich nicht täuschen.

Um Klarheit über die eigene Berufung zu bekommen braucht es Zeit zur Reflexion, Gebet und Hören auf Gott.

Lerne, auf Gott zu hören

Gott spricht zu uns auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Natürlich begegnen wir ihm in den Sakramenten, in der Heiligen Schrift und jeden Tag in vielen Menschen. Nicht zuletzt spricht Gott auch durch uns selbst: In unseren Talenten und Gaben, in unseren Neigungen, Gefühlen und Sehnsüchten liegen Hinweise verborgen auf das, was Gott mit mir vor hat. Es gilt also, aufmerksam zu werden für das, was Gott mir jeden Tag sagt.
Frage Sie sich jeden Tag: Gott, was möchtest du mir heute sagen?

Lerne, Gott zu vertrauen

Gott kennt uns besser als wir selbst. Er hat uns ja geschaffen! Deshalb darf ich seinem Plan für mein Leben absolut vertrauen.

Denn eins ist klar: Gott ruft mich nur zu etwas, das gut für mich ist.
Gottes Ruf zu folgen ist die wahre Selbstverwirklichung!

Wenn Sie sich zum Priestertum hingezogen fühlen, dann gilt es zu prüfen,

ob dieser Ruf wirklich von Gott kommt.

Und wenn ja – tu es einfach!

Schwaderlapps Videoblog: Berufung