Internationale Freiwilligendienste

"Sei Teil von etwas Neuem und gestalte mit!"

Die Internationalen Freiwilligendienste (IFD) bieten jungen Menschen zwischen 18 und 28 Jahren die Möglichkeit, globale Zusammenhänge zu erleben, zu verstehen und die Welt solidarisch mitzugestalten. Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst im Erzbistum Köln versteht sich als Lernort. Neben einem Perspektivwechsel ermöglicht er weltkirchliche Spiritualität mitzuerleben und kennenzulernen. Die Mitarbeit erfolgt für 12 Monate in sozialen und ökologischen Projekten unserer weltkirchlichen Projektpartner.

Die Diözesanstelle Weltkirche-Weltmission im Erzbistum Köln ist anerkannte Trägerorganisation im Förderprogramm „weltwärts“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Im August 2024 reisen die ersten Freiwilligen für ein Jahr nach Malawi. Einsatzstellen sind in den Bereichen Kinder- und Jugendförderung, Altenarbeit, Gesundheit, Bildung, ökologische Landwirtschaft oder Ernährungssicherung.

Mitarbeit in der Grundschule, Altenarbeit und ökologische Selbstversorgung in der Pfarrei Benga

Zeitrahmen:

August 2024 - August 2025

Beschreibung der Einsatzstelle:

Die Pfarrei Benga wurde von unserer Partnerorganisation Missionsgemeinschaft des Heiligen Apostels Paulus (MCSPA) aufgebaut. Benga befindet sich in einer ländlichen Region, im Osten Malawis. Die Mehrheit der Bevölkerung ist in der Landwirtschaft tätig. Um das Bildungsniveau in der Region zu verbessern, wurden durch MCSPA eine Vorschule und eine Grundschule (St. Mary’s Primary) eröffnet für ca. 100 Kinder. Zudem wird ein Nutzgarten gepflegt, Nutztiere gehalten und Fischzucht betrieben. Die Pfarrei versorgt sich überwiegend durch Solarenergie aus eigener Solaranlage. Ein weiterer Schwerpunkt der Gemeinschaft liegt in der Altenarbeit. Bei Hausbesuchen werden ältere Menschen mit Lebensmitteln versorgt und kranke Menschen betreut. Die Pfarrei fungiert außerdem als Beratungsstelle und unterstützt die Menschen mit ihrer sozialen und pastoralen Arbeit in ihrem Alltag. Ein anderer Tätigkeitsbereich ist Ernährungssicherung für Familien. Durch Lebensmittel- und Medikamentenspenden wird die ländliche Bevölkerung unterstützt.

Aufgabenbereiche:

St. Mary’s Primary:

  • Unterstützung der Lehrkräfte im Schulalltag  
  • Unterstützung beim Computerunterricht
  • Mithilfe in der Verwaltung
  • Hausaufgabenhilfe für Schüler*innen
  • Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche (Sport, Tanz, Kunst, usw.)

Altenarbeit:

  • Mithilfe bei der Verteilung von Lebensmitteln und Medikamenten sowie Hausbesuche
  • Vorbereitung der Lebensmittel und Materialien für die monatlichen Verteilungen und Kampagnen
  • Hilfe bei Büroarbeiten 

Ökologische Selbstversorgung:

  • Mitarbeit im Nutzgarten (Obst- und Gemüseanbau)
  • Fütterung und Pflege der Nutztiere und Fischzucht
Anforderungen an die Bewerber*innen:
  • Gute Englischkenntnisse
  • Grundkenntnisse über Malawi: Geschichte, Gesellschaft, Politik und Kultur
  • Flexibilität und Anpassung an einfache, ländliche Lebensbedingungen
  • Geduld und Einfühlungsvermögen
  • Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und/oder Freude an der Arbeit mit alten Menschen 
  • Vorerfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit sind wünschenswert
  • Interesse an der Weitergabe von Wissen 
  • Interesse weltkirchliche Spiritualität kennenzulernen und mitzuleben

Finanzierung

Während des Freiwilligendienstes werden folgende Kosten übernommen:

  • Reisekosten
  • Impfkosten und VersicherungsschutzUnterkunft und Verpflegung
  • Monatliches Taschengeld
  • Seminarkosten für Vorbereitungs-, Zwischen-, und Nachbereitungsseminare
  • Inklusionsbedingte Mehrkosten (z.B. Assistenzleistungen, Gebärdensprachverdolmetschung, Hilfsmittel)

Die Freiwilligen unterstützen das Erzbistum bei der Finanzierung des Freiwilligendienstes durch den Aufbau eines Förder- und Unterstützungskreises.

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst 2024/2025?

Bewirb Dich jetzt! Start ist im August 2024.

 

Du hast Fragen zum Freiwilligendienst oder Deiner Bewerbung?

Melde Dich gerne bei mir.

Julia Mbaye

Referentin für Internationale Freiwilligendienste

   

Das Erzbistum Köln ist seit April 2023 Mitglied beim weltwärts- Qualitätsverbund FID/Agiamondo und beim Katholischen Verbund Internationale Freiwilligendienste. 

   

Sie erreichen diese Seite auch über den Kurzlink: www.erzbistum-koeln.de/ifd