Erzbistum Köln – Bildung – Beauftragung Religionslehrer – Missio Canonica

27. August 2020 (pek200826-wey)

Köln. Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes haben am Mittwoch, 26. August, 54 Religionslehrerinnen und Religionslehrer im Kölner Dom ihre kirchliche Bevollmächtigung, die sogenannte „Missio Canonica“ erhalten. Die Urkunde ist neben der staatlichen Lehrbefähigung die kirchliche Grundlage, um im Erzbistum Köln an öffentlichen und katholischen Schulen katholischen Religionsunterricht zu erteilen.

Überreicht wurde das Dokument durch den Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki. Der Kardinal betonte anlässlich der Missio-Verleihung den besonderen Auftrag der Religionslehrer für die religiöse Bildung: „Sie haben die Chance und den Auftrag, junge Menschen mit unserem Glauben vertraut zu machen, ihnen zu helfen Christus immer besser kennenzulernen und ihnen die katholischen Antworten auf die großen Fragen des Lebens nahe zu bringen.“ Religionslehrerinnen und -lehrer, so der Kardinal, ermutigten junge Menschen, eine begründete Position zu Religion und Glauben zu entwickeln und begleiteten sie auf der Suche nach der eigenen religiösen Identität.

Insgesamt unterrichten im Erzbistum Köln mehr als 4.900 Lehrkräfte mit kirchlicher Bevollmächtigung das Fach Katholische Religionslehre.