Spenden - Priesterausbildung - missio

27. Dezember 2017 Newsdesk/ahi

Köln. Die katholischen Gemeinden im Erzbistum Köln sammeln am Samstag, 6. Januar, für die Arbeit der Kirche in Afrika. Die Kollekte im Rahmen des Afrikatags steht diesmal unter dem Motto „Damit sie das Leben haben“ (Joh 10,10) und nimmt die Kirchen im Osten der Demokratischen Republik Kongo in den Blickpunkt.

 

Sammlung für Priesterseminare

 

Die Sammlung soll die spirituelle und materielle Grundversorgung der Priesterseminare in den ärmsten Diözesen sicherstellen. Mehr als 15.827 Seminaristen wurden im vergangenen Jahr über die Päpstlichen Missionswerke, die in Deutschland vom Hilfswerk missio vertreten werden, finanziert.

 

1891 rief Papst Leo XIII. die Afrikakollekte ins Leben: Er bat um Spenden für den Kampf gegen die grausamen Menschenjagden der Sklavenhändler auf dem afrikanischen Kontinent. Damit ist sie die älteste gesamtkirchliche Sammlung der Welt.