„Wichtiges Werkzeug für Kirchengemeinden im Bereich Klimaschutz und Energiemanagement“

16. Mai 2022 Newsdesk/chm
Leiterin Katherin Bollenbeck spricht über das Projekt "Gebäudeerfassung im Erzbistum Köln"

Köln. Das Projekt „Gebäude­erfassung im Erz­bistum Köln“ befindet sich kurz vor dem Ab­schluss. Bei einer Zusammen­kunft des Teams mit Haupt­abteilungs­leiter Monsignore Markus Bosbach im Maternus­haus am Frei­tag, 13. Mai 2022, be­stätigte Projekt­leiterin Katherin Bollenbeck: „Wir freuen uns sehr, den Kirchen­gemein­den, den Ren­dantu­ren und dem Erz­bischöf­lichen General­vikariat ein wichtiges Werk­zeug für die Be­treuung und Ent­wicklung ihres Gebäude­bestands sowie für Maß­nahmen im Bereich Klima­schutz und Energie­management zur Ver­fügung stellen zu können.“

Daten werden zentral gespeichert

Sie dankte ihrem zehn­köpfigen Team sowie den vielen Weg­begleitern des Pro­jektes aus der Regis­tratur und dem Histo­rischen Archiv: „Rund zehn Jahre haben wir Akten und Lauf­werke ge­sichtet und konn­ten so die bis­lang ver­streut und viel­fach nur analog vor­liegenden Informa­tionen von ins­gesamt 4.326 kirch­lichen Gebäuden zusammen­tragen, ergänzen und zentral speichern.“

Monsignore Markus Bosbach schloss sich dem Dank an. Das Ziel der Gebäude­erfassung sei es nicht nur gewesen, dass Kirchen­gemeinden, Ren­danturen und das Erz­bischöf­liche General­vikariat auf die gleichen Infor­mationen zum kirchen­gemeind­lichen Gebäude­bestand zu­greifen könnten, sondern auch die energie­relevanten Daten zu erfassen. „Sie haben eine Grund­lage geschaffen, dass wir auch in Zukunft verant­wortungs­bewusst mit unserem bau­lichen Erbe umgehen können und werden“, so Bosbach wört­lich.

Gebäude­erfassung im Rahmen eines Klimaschutzteilkonzeptes gefördert

Vor­formatierte Auswer­tungen und ver­schiedene Tabellen wer­den den Kirchen­gemeinden zukünftig ein­fache und aussage­kräftige Zusammen­stellungen der Gebäude- und Energie­daten liefern. Dazu zählen Daten zu Heizungs­anlagen, Zählern und ener­getischen Schwach­stellen sowie zu Verbrauchs­mengen.

Die Er­fassung der energie­relevanten Gebäude­daten von Gebäu­den wurde im Rahmen eines so­genannten Klima­schutz­teil­konzeptes durch die Nationale Klima­schutz­initiative des Bundes­umwelt­minis­teriums ge­fördert.