Interreligiöse Dialogkompetenz berufsbegleitend studieren

Masterstudiengang beginnt im März 2024. Anmeldung: bis 15. Januar 2024.

7. Dezember 2023 pek231207

Erzbistum Köln. Kenntnisse und Fähigkeiten, die nötig sind, um die religiöse und kulturelle Vielfalt in der Moderne zu verstehen und zu gestalten, vermittelt der berufsbegleitende Masterstudiengang „Interreligiöse Dialogkompetenz“. Nur alle drei Jahre gibt es die Möglichkeit, diesen Studiengang zu beginnen. Zum Sommersemester 2024 startet der vierte Durchgang des sechs Semester dauernden Studiengangs. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15. Januar 2024.

Der Studiengang richtet sich insbesondere an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Institutionen der Sozialen Arbeit, der Bildung und der Seelsorge, die eine Qualifizierung im Bereich der interreligiösen Kompetenz anstreben. Zur Zielgruppe gehören auch Interessierte aus den Bereichen der öffentlichen Verwaltung, des Gesundheitswesens und der Wirtschaft. Es sind Menschen unterschiedlicher Religionen und Weltanschauungen willkommen. Der Studiengang befähigt die Absolventinnen und Absolventen, verantwortliche Tätigkeiten in Berufsfeldern zu übernehmen, die von religiöser und kultureller Vielfalt geprägt sind. Der Abschluss eröffnet den Zugang zum Höheren Dienst.

Durchgeführt wird der Studiengang vom Erzbistum Köln. Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen trägt die akademische Verantwortung und verleiht den Mastergrad. Die Lehrveranstaltungen finden in der Regel in Räumlichkeiten der Kölner Abteilung der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen und des Erzbistums Köln statt. Die Kosten für das gesamte Studium betragen 5900 Euro.

Weitere Informationen, darunter die genauen Angaben zur Anmeldung, finden Interessierte im Internet unter interreligioeser-master.de.